Donnerstag, 09 Juli 2015 12:37

Neues Fraunhofer-Lernlabor für praxisnahe Elektromobilitäts-Weiterbildungen

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Bei der Eröffnung des Lernlabors für Elektromobilität konnten sich die Besucher das für Schulungszwecke präparierte Elektroauto »Think City« ansehen, an dem zum Beispiel das Spannungsfreischalten an Eigensicheren Fahrzeugen durchgeführt werden kann. Bei der Eröffnung des Lernlabors für Elektromobilität konnten sich die Besucher das für Schulungszwecke präparierte Elektroauto »Think City« ansehen, an dem zum Beispiel das Spannungsfreischalten an Eigensicheren Fahrzeugen durchgeführt werden kann. Fraunhofer IFAM

Bereits am 24. Juni eröffnete das neue, von der Fraunhofer Academy finanzierte Lernlabor des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Bremen. Ziel ist die praxisnahe Weiterbildung im Bereich Elektromobilität.

Dafür steht vor Ort neben Spezialwerkzeug auch ein eigens für Schulungszwecke präpariertes Elektroauto der Marke "Think City" zur Verfügung, an dem bspw. das Spannungsfreischalten an Eigensicheren Fahrzeugen vermittelt bzw. von den Teilnehmenden selbst durchgeführt werden kann.

"Dabei wird ein stromführendes System so abgeschaltet, dass die daran arbeitenden Personen wie etwa Kfz-Mechatroniker keiner Gefährdung ausgesetzt sind. Diesen speziellen Lerninhalt muss jeder, der in Deutschland an Elektrofahrzeugen arbeitet, einmal praktisch durchgeführt haben", erklärt Stefan Sündermann, Projektleiter Technische Qualifizierung und Beratung vom Fraunhofer IFAM.

Natürlich stehen auch die Grundlagen der Elektrotechnik auf dem Programm, die den Schulungsteilnehmenden in dem wie eine Kfz-Werkstatt ausgestatteten Labor anhand verschiedener Modelle näher gebracht werden. Schon seit 2012 bietet die Fraunhofer Academy in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IFAM das berufsbegleitende Seminar "Fachkraft für Elektromobilität" an. Das Weiterbildungsangebot im Bereich Elektromobilität soll sukzessive ausgebaut und mit dem neuen Labor in Bremen die praxisnahe Vermittlung der Lerninhalte gestärkt werden.

Ähnliche Artikel

  • Wochenrückblick KW20: Der neue Nissan Leaf +++ richtiger Ökostromer +++ behördlicher Elektroauto-Schwund Wochenrückblick KW20: Der neue Nissan Leaf +++ richtiger Ökostromer +++ behördlicher Elektroauto-Schwund

    Das (noch) meistverkaufte Elektroauto der Welt, das in Deutschland jedoch nicht so recht Fuß fassen kann, wird Ende dieses Jahres neu aufgelegt. Viel ist über den neuen Leaf noch nicht bekannt: mehr Reichweite und innovative Technologien soll es geben – und ein aufregenderes Design. Mit dem nun veröffentlichten Teaser gibt Nissan schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das Elektroauto.

  • Fraunhofer-Gesellschaft baut neues Projektzentrum für Energiespeicherforschung auf Fraunhofer-Gesellschaft baut neues Projektzentrum für Energiespeicherforschung auf

    Im Großraum Braunschweig wird ein Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und -systeme entstehen, das die Fraunhofer-Gesellschaft mit Unterstützung des Landes Niedersachsen errichtet. Das Projektzentrum soll als gemeinsame Forschungsplattform von zunächst zwei Instituten dienen: dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS und dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Kooperation mit der Battery LabFactory Braunschweig (BLB) der TU Braunschweig.

  • EQ Elektroautos laufen in Bremen und Sindelfingen vom Band EQ Elektroautos laufen in Bremen und Sindelfingen vom Band

    Die künftigen Fahrzeuge der neuen Elektroauto-Marke EQ werden sowohl in Bremen als auch in Sindelfingen produziert, wie Daimler gestern bekannt gab. Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen sei ein wichtiger Bestandteil in der Elektro-Offensive von Mercedes und werde zum Kompetenzzentrum für Elektrofahrzeuge der Ober- und Luxusklasse weiterentwickelt, erklärte Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgb

2017 06 Logo Phoenix Contact

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!