Range Extender auf dem Dach: Offenbar wird das heiß erwartete Model 3 von Tesla mit weiteren Technikfeatures auffahren. Medienberichten zufolge könnte das Elektroauto mit den Solar-Dachschindeln ausgerüstet werden, die Tesla in Kooperation mit SolarCity entwickelt und kürzlich vorgestellt hat.

Freigegeben in Wochenrückblick

Im Gespräch mit der FAZ sorgte Bundeverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für eine kleine Überraschung: Nach seinem Willen soll auf der A9 in Bayern eine Teststrecke für selbstfahrende Autos eingerichtet werden.

Freigegeben in Forschungsprojekte

China streicht wie angekündigt die 10 prozentige Verkaufssteuer für Elektroautos – allerdings nur für 17 heimische Modelle. Zusammen mit den teils erheblichen Subventionen der Zentralregierung sowie einiger Regionen verbilligt diese neue Maßnahme E-Auto deutlich – bis zu 13.000 Euro kann der Anschaffungspreis dadurch gesenkt werden. Das ist gut für die weitere Ausbreitung der Elektromobilität in China und v.a. für die chinesische Automobilindustrie, aber natürlich schlecht für BMW, Tesla und Co, die in China ihre importierten Elektroautos anbieten. Von den deutschen Herstellern schafft es allein Daimler, das in einem Joint Venture gemeinsam mit BYD in China das Elektroauto Denza produziert, auf die Liste geförderter E-Autos.

Freigegeben in Politik

Vergangenen Freitag hat die französische Nationalversammlung das angekündigte Gesetz zur vereinfachten Errichtung einer umfassenden Ladeinfrastruktur für Elektroautos beschlossen – bis zum Jahr 2030 soll ein Netz von stolzen 7 Millionen Ladestationen errichtet werden. Die Neuerung: Während zuvor noch die Kommunen für die Errichtung der Ladeinfrastruktur verantwortlich waren, wurden die Entscheidungsbefugnisse auf den Staat sowie nationale Betreiber ausgeweitet.

Freigegeben in Politik
Donnerstag, 22 Mai 2014 14:38

"Bitte kaufen Sie keinen Fiat 500e"

Wer hinter diesem Satz eine Kampagne von Verbraucherschützern, Sicherheitsexperten oder der Konkurrenz vermutet, irrt sich gewaltig – dieser Aufruf stammt vom Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne höchstselbst! Laut Medienberichten soll er auf einer Konferenz in Washington gesagt haben, dass er hoffe, die Menschen würden keinen Fiat 500e mehr kaufen. Mit jedem verkauften Elektroauto mache der Konzern 14.000 Dollar Minus, erklärte Marchionne – dies ist noch mehr, als ursprünglich schon vermutet. Vor der Markteinführung in Kalifornien ist der Autobauer davon ausgegangen, rund 10.000 Dollar Verlust pro E-Fahrzeug zu machen.

Freigegeben in Wirtschaft

Interview mit Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität e.V.


Die Elektromobilität braucht starke Verbündete, denn noch verzögern Widerstände und Vorbehalte in Deutschland, aber auch auf internationaler Ebene, eine starke Verbreitung von Elektrofahrzeugen. Der Bundesverband eMobilität e.V. ist die größte und einflussreichste Interessensvertretung von Forschungseinrichtungen und entwickelnden sowie produzierenden Unternehmen aus dem Bereich der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Neben zahlreichen und vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen stellt der Bundesverband seinen Mitgliedern in Kooperation mit der WTI-Frankfurt eG die Wissensdatenbank zur Elektromobilität 'TEMotive' zur Verfügung und gibt vierteljährlich das Fachmagazin 'Neue Mobilität' heraus.

Freigegeben in Experteninterviews

Interview mit Dr. Gerd Leutner von der Anwaltssozietät CMS Hasche Sigle

Die Elektromobilität dringt immer weiter in den öffentlichen Raum und beansprucht den Platz, der ihr als zukunftsweisende Technologie zusteht. Die Angebotsvielfalt steigt und die Ladeinfrastruktur wird ausgebaut, aber der technische Fortschritt und die Ausbreitung stellen sowohl gesellschaftliche wie Marktakteure vor neue Herausforderungen, die ihrerseits neuartige juristische Fragestellungen aufwerfen.

Die international tätige Anwaltssozietät CMS Hasche Sigle hat sich schon frühzeitig mit den Trends und Rahmenbedingungen der Elektromobilität befasst, verfügt über Spezialisten aus allen maßgeblichen Rechtsgebieten und beteiligt sich mit Veröffentlichungen, Gutachten und Initiativen an den relevanten aktuellen Debatten rund um die Zukunftstechnologie. CMS Hasche Sigle ist Mitglied des Forums Elektromobilität der Fraunhofer Gesellschaft.

Freigegeben in Experteninterviews

Interview mit Dr. Ulrich Katenkamp, Leiter des Referats 523 (Elektroniksysteme; Elektromobilität) im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur diesjährigen DRIVE-E-Akademie

„Elektromobilität braucht Nachwuchs!“ Dies ist Motto und Aufgabe des DRIVE-E-Programms, welches von der Fraunhofer Gesellschaft sowie dem BMBF getragen wird. Die DRIVE-E-Akademie 2012 fand vom 12. bis 16. März 2012 an der RWTH Aachen University statt und war laut Veranstalter wieder ein voller Erfolg. Als erste „Ferienschule“ im Bereich der Elektromobilität stellt Sie ein umfassendes Nachwuchsförderprogramm dar, das auf innovative Weise zahlreiche relevante theoretische und praktische Aspekte der Elektromobilität verknüpft und somit erfahrbar macht. Damit soll die Akademie für junge Forscher auch die wichtige Funktion einer zentralen Netzwerk- und Kommunikationsplattform bieten.

Freigegeben in Experteninterviews

...die Politik endlich den versprochenen Ausbau der Ladeinfrastruktur vorantreibt. Dies ist zumindest das aktuelle Ergebnis des Carsharing Informations- und Vergleichsportals carsharing-experten.de. Die Webseite befragte im Rahmen einer Interviewreihe die Chefs der führenden Carsharing-Anbieter Deutschlands zu den Zielen ihrer Unternehmen und den Herausforderungen der Branche. Alle Befragten zeigten sich optimistisch, den Wachstumskurs in den nächsten 12 Monaten fortsetzen zu können. Jedoch gebe es nach wie vor einige Hemmnisse, die dem Ausbau des Angebots im Wege stehen.

Am 26. April soll es losgehen: Da starten in Friedrichshafen am Bodensee 8 angehende Wirtschaftsingenieure der DHBW Ravensburg Campus Friedrichshafen eine große Deutschland-Tour mit Pedelecs – und es werden noch radsportbegeisterte Mitfahrer gesucht. In 8 Etappen soll es u.a. über München, Regensburg und Dresden zum Zielort Berlin gehen. Bei dieser sportlichen Herausforderung steht für die jungen Forscher nicht nur der Spaß im Mittelpunkt – auch andere Aspekte sollen eine Rolle spielen. Auf der Tour wird eine wissenschaftliche Leistungsstudie durchgeführt, die folgende Fragen beantworten soll:

Freigegeben in Veranstaltungen
Seite 1 von 2

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Anzeige

2017 04 HannoverMesse

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!