Interview mit Univ.-Doz. Dr. Daniel Watzenig vom Grazer Forschungszentrum VIRTUAL VEHICLE

 

Die Elektromobilität bahnt nicht nur den Weg zu einer nachhaltigen Mobilitätswende, sie eröffnet auch vielfältige Möglichkeiten, innovative Technologien und Konzepte in Fahrzeuge zu integrieren. Das international renommierte Grazer Forschungszentrum VIRTUAL VEHICLE beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit diesen neuen Möglichkeiten und entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Forschung und Industrie zukunftsfähige Fahrzeugkonzepte.

Freigegeben in Experteninterviews

Eine Erhöhung von Sicherheit, Komfort und Fahrspaß unter Onroad- und Offroad-Bedingungen – dies ist das Ziel des europäischen Forschungsprojektes E-VECTOORC (Electric-VEhicle Control of individual wheel Torque for On- and Off-Road Conditions), das im September 2011 seine Arbeit aufnahm und August 2014 abgeschlossen werden soll. Das hochkarätig besetzte Forschungskonsortium, dem neben dem Grazer Forschungs- und Simulationszentrum VIRTUAL VEHICLE die TU Ilmenau (D), die University of Surrey (UK), das Instituto Tecnológico de Aragón (E), die Fundación CIDAUT (E), das Flanders' DRIVE cvba-so (B), die Inverto N.V. (B), die Lucas Varity GmbH (D) sowie die Automobilhersteller Jaguar, Land Rover und Skoda angehören, beschäftigt sich mit einer individuellen und hochfrequenten Momentregelung der Elektroantriebe.

Freigegeben in Forschungsprojekte

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!