Mittwoch, 01 März 2017 10:56

Ford Autolivery: autonome Transportstudie für den Lieferverkehr von morgen

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona ist Ford mit einer elektromobilen Innovation vertreten: dem autonomen Liefer-Konzeptfahrzeug Autolivery. Die futuristische Studie eines autonomen Zustellsystems aus Elektroauto und Drohne, das Waren bis zur Haustür bringt, wurde von Ford-Designern im Rahmen der Last Mile Mobility Challenge entwickelt.

Der kleine Robotervan, der mit dem Smarthome vernetzt ist, fährt automatisch die Bestellung zur gewünschten Adresse. Dank der an Bord befindlichen Lieferdrohnen muss man sich nicht zur Tür bequemen, sondern bekommt das Paket bei Bedarf auch direkt auf den Balkon im 12. Stock gelegt...

Ford will ab 2021 autonome Fahrzeuge in Serie produzieren

„Mit unserer Idee wollen wir das Leben für die Menschen in Großstädten einfacher gestalten. Die Kombination aus einem autonom fahrenden Elektroauto und einer Drohne könnte möglicherweise den schnellen und bequemen Transport von Waren erleichtern und in der Zukunft zu einem Plus an Lebensqualität führen“, erklärt Euishik Bang, Mitarbeiter des Ford Designstudios in Shanghai. 

Bis ein dem Autolivery entsprechendes Fahrzeug auf den Markt kommt, wir es wohl noch etwas dauern. Absehbar ist ein voll autonomes Fahrzeug, das Ford ab 2021 in Serie produzieren will. Es soll dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen und weder Lenkrad noch Pedale besitzen. Das autonome Auto soll bei digitalen Mobilitätsdienstleistern zum Einsatz kommen, die es für Dienste wie Ride Sharing und Robotaxi einsetzen können.

Ähnliche Artikel

  • TUMCREATE entwickelt Elektro-Dreirad für Paketzustellung TUMCREATE entwickelt Elektro-Dreirad für Paketzustellung

    Singapurs nationaler Paketdienst, Singapore Post Limited, erprobt den Einsatz von drerädrigen E-Fahrzeugen für die Belieferung seiner Kunden. Die Transporter, die ab dem 28. März 2017 zum Einsatz kommen, wurden von Forschern von TUMCREATE entwickelt. Ziel ist dabei die Effizienzsteigerung bei der Auslieferung von Postsendungen, die Vermeidung von Verkehr sowie die Verbesserung der Fahrsicherheit für die Postbooten.

  • Sedric: Volkswagen präsentiert sein erstes komplett selbstfahrendes Fahrzeug Sedric: Volkswagen präsentiert sein erstes komplett selbstfahrendes Fahrzeug

    Mit dem Volkswagen Sedric hat der Konzern in Genf sein erstes markenübergreifendes Konzeptfahrzeug vorgestellt, das für autonomes Fahren des Levels 5 konzipiert wurde – also keinen Menschen als Fahrer benötigt. Die Studie wurde gemeinsam vom Future Center Europe des Volkswagen Konzerns in Potsdam und der Volkswagen Konzernforschung in Wolfsburg entwickelt.

  • Renault forscht im Bereich autonomes Fahren Renault forscht im Bereich autonomes Fahren

    Der französische Automobilhersteller Renault hat kürzlich ein neues Zentrum zur Erforschung selbstfahrender Autos eröffnet. Im neuen Labor SIVAlab im nahe Paris gelegenen Compiègne betreibt Renault gemeinsam mit Kooperationspartner Heudiasyc die dazugehörige Grundlagenforschung. Heudiasyc ist ein Forschungszusammenschluss der Technischen Universität Compiègne sowie dem nationalen Forschungsinstitut CNRS (Centre national de la recherche scientifique) und unterstützt Renault bei der effizienten Datenerhebung zum autonomen Fahren.

Medien

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 03 Goupil

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!