Dienstag, 15 August 2017 08:51

eHighway: Siemens baut Infrastruktur für Hybrid-LKW in Hessen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
eHighway: Siemens baut Infrastruktur für Hybrid-LKW in Hessen Siemens

Die Zeichen standen bereits auf grün, jetzt hat das Bundesland Hessen den Technologiekonzern offiziell mit dem Bau einer Oberleitungsanlage für Hybrid-LKW beauftragt. Es handelt sich dabei um die erstmalige Errichtung einer Infrastruktur für E-Lkw auf einer Autobahn in Deutschland. In anderen Ländern laufen bereits ähnliche Pilotprojekte.

Das System soll auf der Bundesautobahn A5 zwischen den Anschlussstellen Zeppelinheim/Cargo City Süd des Frankfurter Flughafens und Darmstadt/Weiterstadt gebaut werden. Auf einer 10 Kilometer langen Strecke soll nach der geplanten Inbetriebnahme im kommenden Jahr eine Oberleitung den elektrischen Antrieb eines Hybrid-Lkw mit Strom versorgen. Kernelement des Systems ist ein intelligenter Stromabnehmer in Kombination mit einem Hybridantriebssystem. Speziell umgerüstete Hybridlastwagen versorgen sich während der Fahrt aus der Oberleitung mit elektrischer Energie und fahren dann lokal CO2-emissionsfrei. Wenn keine Oberleitungen vorhanden sind, werden die LKW vom Hybridmotor angetrieben.

System soll Energieverbrauch halbieren

"Mit der Errichtung der Anlage soll der praktische Nachweis der Integrationsfähigkeit von Oberleitungssystemen im Straßenraum erbracht werden. Die Anlage soll in reale Transportketten eingebunden und die Machbarkeit der klimaneutralen Güterlieferung im urbanen Raum Frankfurt nachgewiesen werden", sagt Gerd Riegelhuth, Abteilungsleiter Verkehr bei Hessen Mobil. Im Vergleich zu Verbrennungsmotoren seien Hybrid-Lkw auf dem eHighway doppelt so effizient, was eine Halbierung des Energieverbrauchs sowie eine Verringerung der lokalen Luftverschmutzung zur Folge habe, erklärte Siemens.

Ähnliche Artikel

  • Das ist der Tesla Semi E-Truck Das ist der Tesla Semi E-Truck

    Elon Musk hat, wie gewohnt im Rahmen einer großen Show, den ersten Elektro-Truck von Tesla präsentiert: den Tesla Semi. Der futuristisch designte Sattelschlepper mit dynamischer Linienführung soll unbeladen in rund 5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis zu 800 Kilometer Reichweite bieten.

  • Siemens kauft sich bei Berliner Lade-Startup ubitricity ein Siemens kauft sich bei Berliner Lade-Startup ubitricity ein

    Das mit seinen "Laternenladern" bekannt gewordene Berliner Startup ubitricity hat bei seiner jüngsten Beteiligungsrunde einen wichtigen Partner gewonnen: die Siemens Division Energy Management ist über den unternehmenseigenen globalen Venture-Arm next47 mit einem Investment in unbekannter Höhe eingestiegen.

  • Umrüster ORTEN vermeldet steigende Nachfrage nach Elektronutzfahrzeugen Umrüster ORTEN vermeldet steigende Nachfrage nach Elektronutzfahrzeugen

    Immer mehr mehr E-Trucks kommen auf den Markt. Auch der rheinland-pfälzische E-LKW-Spezialist Orten verzeichnet nach eigenen Angaben eine stetig steigende Nachfrage nach seinen E-Nutzfahrzeugen. Mittlerweile umfasst das E-Portfolio von ORTEN Electric-Trucks 5 Modelle in den Gewichtsklassen von 2,3 bis 7,5 Tonnen, weitere Gewichtsklassen werden aktuell entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Stecker und Steckersysteme Elektroautos

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!