Freitag, 03 März 2017 10:40

Dobrindt kündigt Förderprogramm für umweltfreundliche Nutzfahrzeuge an

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Das Bundesverkehrsministerium will mehr emissionsarme Nutzfahrzeuge auf die Straßen bringen. Das Bundesverkehrsministerium will mehr emissionsarme Nutzfahrzeuge auf die Straßen bringen. Electric10/CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Offenbar ist ein weiteres elektromobiles Förderprogramm im Anflug: Medienberichten zufolge will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ein 10 Millionen Euro schweres Förderprogramm für besonders emissionsarme Nutzfahrzeuge und LKW auflegen.

Mit dem Geld soll die Anschaffung und dadurch auch die Markteinführung von Nutzfahrzeugen unterstützt werden, die wenig CO2 ausstoßen. Offenbar soll die Förderrichtlinie Antriebe mit Erdgas und Flüssiggas sowie Hybrid- und Elektromotoren betreffen. Das zeitlich befristete Nutzfahrzeug-Förderprogramm soll noch in diesem Jahr in Kraft treten.

Ähnliche Artikel

  • eMobility-Förderung: EU will Ladestationen bei größeren Neubauten zur Pflicht machen eMobility-Förderung: EU will Ladestationen bei größeren Neubauten zur Pflicht machen

    Nach dem Willen der EU-Energieminister sollen alle größeren Bauvorhaben ab 2025 Stromtankstellen mit einplanen müssen. Dies soll nicht nur die Verbreitung von Elektroautos unterstützen, sondern auch die Pläne der EU, den Energieverbrauch zu reduzieren: Bis 2030 soll der Energieverbrauch um 30 Prozent gesenkt werden.

  • Kalifornien investiert weiter in Elektromobilität Kalifornien investiert weiter in Elektromobilität

    Trotz der Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens durch die USA will der Staat Kalifornien im Bereich E-Mobilität vorangehen und seine führende Stellung weiter festigen. Bis zum Jahr 2025 möchte Kalifornien 1,5 Millionen, bis 2030 gar fünf Millionen E-Autos auf seinen Straßen haben. Trotz der vorbildlichen Bemühungen vor dem Hintergrund von aktuell 300.000 Fahrzeugen mit E-Antrieb ein ambitioniertes Ziel.

  • Renault Kangoo Z.E. mit mehr Reichweite startet ab 20.820 € Netto Renault Kangoo Z.E. mit mehr Reichweite startet ab 20.820 € Netto

    Renault hat dem technisch überarbeiteten Kangoo Z.E. auch einen größeren Akku spendiert, womit der Elektrolieferwagen nun bis zu 270 Kilometer Reichweite erzielen soll. In der regulären Version ist der Kangoo Z.E. ab 20.820 Euro Netto erhältlich, für die Langversion ruft Renault 22.020 Euro Netto auf. Die Preise beziehen sich allerdings auf den Erwerb mit der Option Batteriemiete; erstmals kann der Akku aber auch zu entsprechend höheren Kosten gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 

2017 06 Hubject Logo rgb

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!