Mittwoch, 22 März 2017 09:49

Nur noch Elektroautos: Mallorca will Verbrenner von den Straßen verbannen

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Nur noch Elektroautos: Mallorca will Verbrenner von den Straßen verbannen Public Domain

Mit einem ambitionierten Vorstoß macht die Landesregierung der Balearen von sich reden: Um den CO2-Ausstoß auf Mallorca und den anderen Inseln zu reduzieren, sollen in rund 30 Jahren keine Benziner und Dieselfahrzeuge mehr dort fahren dürfen, wie die Mallorca Zeitung berichtet. Stattdessen sollen nur noch Elektroautos zugelassen sein.

Das Verbrennerverbot sei nur einer von vielen Vorschlägen, wie eine Sprecherin des Energieministeriums erklärte. Der Gesetzesentwurf, der der erste seiner Art in Spanien sein soll, werde im Herbst vorgestellt. Auch die Energieerzeugung auf den Inseln soll auf eine nachhaltige Grundlage gestellt werden. Bisher betrage der Anteil erneuerbarer Energie an der Energieproduktion der Balearen nur rund 2 Prozent. Kraftwerke, die mit fossilen Brennstoffen wie Kohle und Gas betrieben werden, sollen durch umweltfreundlichere Anlagen wie Photovoltaik-Anlagen ersetzt werden. Windkraftanlagen sind aus Landschaftsschutzgründen verboten.

Ähnliche Artikel

  • Grüne datieren Umstieg auf Elektromotor für das Jahr 2030 Grüne datieren Umstieg auf Elektromotor für das Jahr 2030

    Die Grünen haben sich nach langen Diskussionen nun auf ein konkretes Zehn-Punkte-Programm für den Bundestagswahlkampf festgelegt und setzen dabei auf ihre Kernthemen Umwelt- und Klimaschutz. Wie unter anderem der Spiegel berichtet, wurde auf dem Bundesparteitag in Berlin das Programm mit dem Titel "Zukunft wird aus Mut gemacht", welches unter anderem einen genauen Zeitpunkt für das Ende des Verbrennungsmotors festlegt, verabschiedet. Die Delegierten terminierten ebenfalls den Ausstieg aus der Kohlekraft.

  • Ford-Kinderbett simuliert Autofahren für süße Träume Ford-Kinderbett simuliert Autofahren für süße Träume

    Junge Eltern stehen häufig unter Stress, wenn ihre Neugeborenen nicht einschlafen können. Die frisch gewordenen Mütter und Väter bekommen im Schnitt lediglich fünf Stunden Schlaf pro Nacht. Nicht wenige Familien haben dann eine kluge Idee: Ein Mal mit dem Nachwuchs um den Block fahren und schon schläft das Kind. Um sich diese Fahrten sparen zu können, hat sich Ford ein ganz besonderes Produkt einfallen lassen, den Max Motor Dreams.

  • emov E-Carsharing legt beeindruckenden Start in Madrid hin emov E-Carsharing legt beeindruckenden Start in Madrid hin

    Erst etwas über 3 Monate ist es her, als die französische Groupe PSA mit einem neuen Elektroauto-Carsharing in Madrid gestartet ist und schon wurde nach Unternehmensangaben die Grenze von 100.000 Nutzern überschritten. Durchschnittlich sollen sich in Spaniens Hauptstadt täglich rund 1.000 neue Kunden bei dem neuen Dienst registriert haben, so PSA.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgb

2017 06 Logo Phoenix Contact

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!