Mittwoch, 24 Mai 2017 09:22

Schweiz verbietet klassische Strom-Adapter zum Aufladen von Elektroautos

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Adapter, die wie dieser von kleineren Dosen auf eine grössere Kupplung wie CEE32 oder CEE16 verbinden, sind seit dem Urteil des Verwaltungsgerichts St. Gallen ab sofort in der Schweiz verboten und dürfen nicht mehr zum Aufladen von Elektroautos verwendet werden. Adapter, die wie dieser von kleineren Dosen auf eine grössere Kupplung wie CEE32 oder CEE16 verbinden, sind seit dem Urteil des Verwaltungsgerichts St. Gallen ab sofort in der Schweiz verboten und dürfen nicht mehr zum Aufladen von Elektroautos verwendet werden. Juice Technology

Ein kürzlich gefälltes Urteil des Verwaltungsgerichtes St. Gallen ist nun in Kraft getreten: ab sofort ist die weitgehende Nutzung von klassischen Strom-Adaptern zum Aufladen von Elektrofahrzeugen in der Schweiz aus Sicherheitsgründen verboten. Das Verbot betrifft alle Adapter, die von schwächeren Dosen auf größere Kupplungen führen.

Das Problem: Werden die Kapazitäten von Steckdosen überschritten, was mit einem entsprechenden Adapter problemlos möglich ist, kann dies zu Überhitzung und Brandgefahr führen – ebenso das wilde Zusammenstecken verschiedener Kabel und Adapter. Ab sofort sind in der Schweiz nur noch eigens zum Laden von Elektroautos konzipierte, genormte Stecker zulässig, die die korrekte Stromstärke im Ladegerät automatisch begrenzen. Experten bewerten dies als wegweisendes Urteil zur Sicherheit bei Elektroautos. Eine entsprechende Regelung gibt es in den meisten anderen europäischen Ländern nicht.

Alternativen sind mobile Ladegeräte mit integrierter Leistungsbegrenzung. Relevante Anbieter finden Sie hier in unserem Kompetenzatlas.

Ähnliche Artikel

  • Brancheneinschätzung: Stromnetze in Süddeutschland noch nicht auf Elektroautos vorbereitet Brancheneinschätzung: Stromnetze in Süddeutschland noch nicht auf Elektroautos vorbereitet

    Noch ist die Zahl der Elektroautos auf Deutschlands Straßen sehr überschaubar, die Auswirkungen auf die Stromnetze sind entsprechend gering. Die Situation könnte sich aber bereits in einigen Jahren ändern, wenn sich der forcierte Durchbruch der Elektromobilität vollzieht. Darauf müssen die Netzbetreiber vorbereitet sein – noch ist scheinbar einiges zu tun.

  • Lapp Gruppe stellt In-Cable Control Box zum Laden an Haushaltssteckdosen vor Lapp Gruppe stellt In-Cable Control Box zum Laden an Haushaltssteckdosen vor

    Elektroautos an der Haushaltssteckdose laden? Aufgrund langer Ladezeiten wurde diese Variante seitens der Industrie bisher eher stiefmütterlich behandelt. Mittlerweile hat die Branche aber erkannt, dass auch diese Anwendung eine Bedeutung im Alltag von Emobilisten hat. Einige Anbieter sogenannter In-Cable Control Boxen, welche den Ladevorgang an Schuko-Steckdosen steuern, gibt es bereits. Die Stuttgarter Lapp Gruppe hat nun ein eigenes Produkt vorgestellt.

  • Pilotprojekt: Oberhausen zapft Oberleitungsstrom für Elektroautos ab Pilotprojekt: Oberhausen zapft Oberleitungsstrom für Elektroautos ab

    Elektroautos brauchen Stromtankstellen, Stromtankstellen brauchen neue Leitungen und Anschlüsse. In Oberhausen hat man sich offenbar gedacht: Wieso neue Leitungen legen, wenn bereits Stromleitungen die halbe Stadt durchziehen? Gesagt, getan, im Rahmen eines bundesweit einmaligen Feldversuchs sollen in der Ruhrgebietsstadt Elektroautos über die Stromoberleitung von Straßenbahnen geladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 
 

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!