Sonntag, 10 September 2017 22:00

VDA: Deutschland bis 2025 bei E-Mobilität Weltmarktführer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Matthias Wissmann ist bereits seit 2007 Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). Matthias Wissmann ist bereits seit 2007 Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA). By RudolfSimon (Own work)/CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons.

Bisher geht der Ausbau der E-Mobilität nur schleppend voran, die Konkurrenz aus China und den USA scheint aktuell weit enteilt. Der Verband der Automobilindustrie VDA rechnet jedoch fest damit, dass Deutschland bereits im Jahr 2025 das weltweite Feld im Bereich E-Mobilität anführen wird. Dies sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Nach Ansicht von Wissmann ist Deutschland schon heute einer der Leitanbieter und könnte schon in wenigen Jahren Marktführer im Segment der Elektroautos sein. Keineswegs hätten die Fahrzeughersteller hierzulande den Trend zur E-Mobilität "verpennt", da schon heute mehr als 30 Modelle verfügbar seien. In drei Jahren könnten die deutschen Autobauer bereits über 100 verschiedene E-Fahrzeugtypen auf dem Markt anbieten.

Wie das Handelsblatt berichtet, geht Wissmann außerdem davon aus, dass in acht Jahren Hybride bzw. reine E-Autos einen Anteil von 15 bis 25 Prozent an allen neu zugelassenen Fahrzeugen erreichen werden. Im Jahr 2016 betrug dieser Wert lediglich 1,7 Prozent.

Ähnliche Artikel

  • VDA sieht Deutschland als künftigen Leitmarkt für Elektromobilität VDA sieht Deutschland als künftigen Leitmarkt für Elektromobilität

    Vielerorts melden sich Fachleute zu Wort, die Deutschlands zu langes Festhalten am Verbrennungsmotor kritisieren. Deutschland müsse im zukunftsweisenden Feld der E-Mobilität endlich auf das Gaspedal treten, um nicht den Anschluss zu verlieren, heißt es oft. Ausgerechnet der Verband der Automobilindustrie (VDA) sieht jedoch den deutschen Markt für einen künftigen Umstieg auf Elektromotoren bestens aufgestellt.

  • IG Metall und VDA fordern Sofortprogramm für Elektromobilität IG Metall und VDA fordern Sofortprogramm für Elektromobilität

    Auf dem gestrigen gemeinsamen Symposium der IG Metall und des VDA im Rahmen der IAA Frankfurt betonten die beiden Verbände Gemeinsamkeiten: "Arbeitnehmervertreter und Unternehmen verbindet ein zentrales gemeinsames Interesse: Der Erfolg der Automobilindustrie und der Erhalt von Wertschöpfung und sicheren und qualifizierten Arbeitsplätzen in Deutschland und Europa. Die Politik in Brüssel und Berlin muss dafür stabile Rahmenbedingungen schaffen“, so Detlef Wetzel, Erster Vorsitzender der IG Metall, und Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

  • "New Mobility World": Neuer Ausstellungsbereich auf der IAA "New Mobility World": Neuer Ausstellungsbereich auf der IAA

    Reine Elektroauto-Ausstellungen kennt man ja mittlerweile. Und auch auf großen Carshows gibt es immer häufiger eigene Bereiche, die der Elektromobilität Platz bieten.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Emco Elektroroller

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!