Dienstag, 17 Oktober 2017 08:26

EU dementiert feste Elektroauto-Quote

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Elektroauto Peugeot iOn. Das Elektroauto Peugeot iOn. Kiwiev/Public Domain

Die Diskussion um eine europäische E-Auto-Quote nimmt mittlerweile chinesische Züge an. Mitte vergangener Woche schien sich das schon lange währende Gerücht bestätigt zu haben, dass die EU eine Elektroauto-Quote für die Hersteller einführen will – was die EU-Kommission dann ein paar Tage später prompt wieder dementierte.

Unstrittig ist: In der EU-Kommission wird emsig an einem Plan zur Reduzierung des Pkw-bedingten CO2-Ausstoßes gearbeitet – die aktuellen Regelungen gelten nur bis 2021. Allerdings wird in Brüssel offenbar keine feste Quote angestrebt, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Vielmehr werde ein "technologieneutraler" Weg bevorzugt.  

Die Angst vor den Elektroautos aus China 

Was das genau zu bedeuten hat, wird die Öffentlichkeit am 8. November erfahren. Dann nämlich will die EU-Kommission ihre neuen Pläne vorlegen. Der Grund für die auf den ersten Blick wenig konsequente Haltung der EU ist wirtschaftspolitischer Natur: aus Angst vor der günstigen Elektroauto-Konkurrenz aus Asien will man die europäischen Hersteller offenbar nicht zu hart fordern. 

Ähnliche Artikel

  • Berlin verhindert EU-Quote für Elektroautos Berlin verhindert EU-Quote für Elektroautos

    Eine europaweite Quote für Elektroautos ist vorerst vom Tisch. Die nun vorgestellten Ziele der EU-Kommission fordern von Autobauern einen Anteil von 30 Prozent emissionsarmer Fahrzeuge in ihrer Flotte im Jahr 2030 – verpflichtend ist das aber nicht. Durchgesetzt hat das offenbar der damalige Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel.

  • Wochenrückblick KW43: Elektro schlägt Diesel +++ Elektroauto-Quote +++ NEVS-Deal Wochenrückblick KW43: Elektro schlägt Diesel  +++ Elektroauto-Quote +++ NEVS-Deal

    Eine aktuelle Untersuchung von Wissenschaftlern der Vrije Universiteit Brussel belegt, dass Elektrofahrzeuge über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg eine deutlich bessere Ökobilanz haben als Dieselfahrzeuge. Die Kohlenstoffdioxid-Emissionen von Elektroautos seien selbst in Ländern mit hohem Kohleanteil an der Energiegewinnung besser.

  • Wochenrückblick KW41: Rinspeed Snap +++ Paris ohne Verbrenner +++ Jobmotor Elektromobilität Wochenrückblick KW41: Rinspeed Snap +++ Paris ohne Verbrenner +++ Jobmotor Elektromobilität

    Der Schweizer Autovisionär Frank Rinderknecht hat wieder zugeschlagen: Mit der neuesten Rinspeed-Studie Snap wird auf der CES 2018 in Las Vegas ein cleveres autonomes Emobilitätskonzept gezeigt, das auch "sinnvoll immobil nutzbar" sei. Alle verschleiss- und alterungsanfälligen Komponenten und sämtliche IT-relevante Technik sind im „Skateboard“ genannten und austauschbaren Unterbau untergebracht, die Aufbauten bestehen aus langlebigen Modulen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Mobile Ladegeräte

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!