Dienstag, 07 Februar 2017 11:15

Ford zieht nach: Focus Electric bekommt mehr Reichweite spendiert

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ford zieht nach: Focus Electric bekommt mehr Reichweite spendiert Auto-Medienportal.Net/Ford

Nachdem die Konkurrenz ihre Elektroautos nacheinander mit reichweitenstärkeren Batterien ausgerüstet hat, zieht jetzt auch Ford nach. So hat der US-Autobauer das bisher vergleichsweise erfolglose E-Auto Ford Focus Electric überarbeitet, das nun mit größerer Batterie einen um 40 Prozent gestiegenen elektrischen Aktionsradius aufweist und endlich auch schnellladefähig ist.

Die Kapazität der Lithium-Ionen-Batterie ist von 23 auf 33,5 kWh gestiegenen, wodurch die Reichweite von bisher rund 160 Kilometern auf bis zu 225 Kilometer anwächst, so Ford. Zudem hat der neue Focus Electric nun mit der Combined-Charging System-Schnittstelle (CCS) serienmäßig eine DC-Schnellladefunktion an Bord. Im Elektroauto, das im Werk Saarlouis produziert wird, arbeitet weiterhin der 107 kW/145 PS E-Motor des Vorgängers. Der Preis bleibt mit 34.900 Euro (ohne Umweltbonus) ebenfalls unverändert.

Ähnliche Artikel

  • Studie: Reichweitenstarke Elektroautos belasten das Klima Studie: Reichweitenstarke Elektroautos belasten das Klima

    Elektroautos sind wegen ihres nahezu geräuschlosen, lokal emissionsfreien Antriebs die umweltfreundliche Mobilitätsvariante. Damit sie sich durchsetzen kann, brauchen Elektroautos große Batterien, um mehr Reichweite zu erzielen – was wiederum negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann, worauf eine aktuelle Studie aus Schweden verweist.

  • EnBW App ermittelt geeignetes Elektroauto EnBW App ermittelt geeignetes Elektroauto

    Bereits heute würden sich viele Menschen gerne ein E-Auto anschaffen, schrecken aber aufgrund der vermeintlichen Reichweitenproblematik vor einem Kauf zurück. Viele Interessenten gehen sogar fest davon aus, dass die Reichweite eines Stromers für die persönlichen Wege des Alltages unzureichend ist. Ob und wenn ja welches E-Auto für den potentiellen Käufer geeignet ist, lässt sich nun mit der neuen App mobility+ von EnBW klären.

  • Elektroauto-Reichweite: Fraunhofer-Forscher entwickeln 1.000 Kilometer-Akku Elektroauto-Reichweite: Fraunhofer-Forscher entwickeln 1.000 Kilometer-Akku

    Fraunhofer-Wissenschaftler arbeiten daran, die Reichweite von Elektroautos zu erhöhen. In einem aktuellen Projekt übertragen Forscher des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS in Dresden gemeinsam mit Partnern das von der Brennstoffzelle bekannte Bipolar-Prinzip auf die Lithium-Batterie.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgb

2017 06 Logo Phoenix Contact

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!