Freitag, 10 Februar 2017 11:12

Tesla stoppt Produktion zur Vorbereitung der Model 3 Fertigung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Tesla-Werk in Fremont/Kalifornien. Das Tesla-Werk in Fremont/Kalifornien. Tesla

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wird Tesla im laufenden Monat die Fahrzeugproduktion in seinem Werk in Fremont für eine Woche stoppen, um die notwendigen Vorbereitungen für die Aufnahme der Model 3 Produktion zu tätigen. Die Serienfertigung soll bereits im Juni starten.

Der Produktionsstopp soll laut Tesla auch dazu genutzt werden, die Kapazitäten des Werks aufzustocken. Schon 2018 sollen, wenn es gut läuft, 500.000 Elektroautos jährlich vom Band laufen. Für das Tesla Model 3 liegen knapp 400.000 Vorbestellungen vor. Die nun für Februar beschlossene Produktionspause wird laut Tesla keine Auswirkungen auf Auslieferungszahlen haben, da zusätzliche Produktionstage eingelegt würden, um den Ausfall zu kompensieren.

Tesla Model 3 Vorserie kurz vor Start

Am 20. Februar soll zudem die Produktion einer kleinen Vorserie starten. Bereits unterwegs ist laut einem US-amerikanischem Branchenportal ein Prototyp mit 2 Motoren und 70 kWh Akkupack, was auf ein "Tesla Model 3 70D" hinausläuft. Zu genauen Antriebslösungen für das Model 3 will sich Tesla allerdings zum jetzigen Zeitpunkt nicht äußern. Fest steht indes, dass für das Model 3 aufgrund der kompakteren Fahrzeugarchitektur kein 100 kWh Akku zur Verfügung stehen wird – und Model S und Model X keine größeren Batterien als die 100 kWh-Option bekommen werden.

Ähnliche Artikel

  • Elektroautos: Tesla hat in den USA die Nase vorn Elektroautos: Tesla hat in den USA die Nase vorn

    Der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla will mit dem vergleichsweise kompakten und günstigen Model 3 den Massenmarkt erobern und sich im Bereich Elektromobilität weltweit an die Spitze setzen. In den USA ist er das bereits, wie eine aktuelle Grafik von Forbes und statista verdeutlicht. So entfielen in den ersten 6 Monaten des laufenden Jahres stolze 45 Prozent aller Elektroauto-Verkäufe auf die beiden Tesla-Modelle.

  • Arbeitsbedingungen: Kritik an Tesla verschärft sich Arbeitsbedingungen: Kritik an Tesla verschärft sich

    Tesla arbeitet mit Hochdruck daran, die Produktion des Model 3 hochzufahren, um der immensen Zahl an Vorbestellungen und nicht zuletzt den eigenen Zielvorgaben gerecht zu werden. Das hat auch seinen Preis, den offenbar die Mitarbeiter zu zahlen haben: die Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen und überdurchschnittlich viele Arbeitsunfälle mehren sich.

  • Tesla liefert erste Model 3 aus Tesla liefert erste Model 3 aus

    Die Warterei auf den Tesla Model 3 hat ein Ende: Am vergangenen Freitag wurden in den USA die ersten 30 E-Fahrzeuge übergeben. Auf der Eröffnungsfeier in der Produktionsstätte in Fremont, Kalifornien, machte das E-Autounternehmen nähere Angaben zur technischen Ausstattung. Der Model 3, für den bereits mehr als 500.000 Vorbestellungen vorliegen, wird demnach in zwei Preiskategorien verfügbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Emco Elektroroller

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!