Mittwoch, 12 April 2017 10:36

Audis Elektroauto heißt einfach e-tron – weiteres Modell in Planung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Audis Elektroauto heißt einfach e-tron – weiteres Modell in Planung AUDI

Die Vorbereitungen für die Produktion des ersten Großserien-Elektroautos mit 4 Ringen laufen bereits auf Hochtouren, damit die Auslieferungen wie geplant 2018 beginnen können. Entgegen ursprünglicher Annahmen wird es nicht Q6 e-tron quattro heißen, sondern einfach Audi e-tron, wie Audi-Chef Rupert Stadler nun bestätigte.

Wie die auto motor und sport berichtet, sei zudem für das Jahr 2019 bereits ein weiteres Elektroauto in Planung: der Audi e-tron Sportback. Dieses E-Auto sei als Fließheck-Modell mit erhöhter Sitzposition geplant, allerdings kein SUV. Vermutlich wird der Audi e-tron Sportback den Elektroantrieb des Audi e-tron übernehmen, der mit insgesamt 3 E-Motoren (einer vorne, zwei hinten) ausgerüstet sein wird und eine Reichweite von rund 500 Kilometern aufweisen soll.

2020 kommt Kompakt-Elektroauto von Audi

2020 soll dann ein Elektroauto im Kompaktsegment folgen, das auf dem MEB-Baukasten von VW basiere, kündigte der Audi-Chef an. Mit höheren Verkaufszahlen rechnet die Marke allerdings erst ab 2023.

Ähnliche Artikel

  • Chinesischer Autobauer BAIC kündigt revolutionären Schritt an Chinesischer Autobauer BAIC kündigt revolutionären Schritt an

    Beijing Automotive Industry Holding (BAIC Motor), einer der größten chinesischen Autohersteller, hat die Transformation zur reinen Elektroauto-Marke angekündigt – und das schon in naher Zukunft: Ab 2025 sollen keine Verbrenner und Hybride der eigenen Marke mehr verkauft werden, für die Hauptstadt Peking ist dieser Schritt sogar schon für das Jahr 2020 geplant, erklärte BAIC Chef Xu Heyi.

  • Wochenrückblick KW49: Wechselakkus +++ Subventionssturz +++ Entwicklungszusammenarbeit Wochenrückblick KW49: Wechselakkus +++ Subventionssturz +++ Entwicklungszusammenarbeit

    Das Berliner Wechselakku-Startup Greenpack stellt sich neu auf und firmiert künftig unter dem Namen GreenPack mobile energy solutions GmbH. Unter dem Geschäftsführer Dr. Christian Speidel soll nun die serienmäßige Produktion und Vermarktung des GreenPack Wechselakkus sowie der Aufbau eines GreenPack Eco-Systems an ausgewählten Standorten forciert werden. Dafür sucht Greenpack in naher Zukunft auch weitere strategische Investoren.

  • Uniti enthüllt innovatives Joystick-Elektroauto Uniti enthüllt innovatives Joystick-Elektroauto

    Gestern wurde der Uniti One vorgestellt, das erste Elektroauto des schwedischen Startups Uniti. Das futuristische Kompakt-Elektroauto will nichts weniger als neue Maßstäbe in den Bereichen Nachhaltigkeit, Sicherheit und Komfort setzen – und das bei einem Preis von unter 20.000 Euro. Das Leichtbaufahrzeug soll in Landskrona, Schweden, produziert und ab 2019 ausgeliefert werden.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Beratung Elektromobilität

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!