Mittwoch, 12 April 2017 10:36

Audis Elektroauto heißt einfach e-tron – weiteres Modell in Planung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Audis Elektroauto heißt einfach e-tron – weiteres Modell in Planung AUDI

Die Vorbereitungen für die Produktion des ersten Großserien-Elektroautos mit 4 Ringen laufen bereits auf Hochtouren, damit die Auslieferungen wie geplant 2018 beginnen können. Entgegen ursprünglicher Annahmen wird es nicht Q6 e-tron quattro heißen, sondern einfach Audi e-tron, wie Audi-Chef Rupert Stadler nun bestätigte.

Wie die auto motor und sport berichtet, sei zudem für das Jahr 2019 bereits ein weiteres Elektroauto in Planung: der Audi e-tron Sportback. Dieses E-Auto sei als Fließheck-Modell mit erhöhter Sitzposition geplant, allerdings kein SUV. Vermutlich wird der Audi e-tron Sportback den Elektroantrieb des Audi e-tron übernehmen, der mit insgesamt 3 E-Motoren (einer vorne, zwei hinten) ausgerüstet sein wird und eine Reichweite von rund 500 Kilometern aufweisen soll.

2020 kommt Kompakt-Elektroauto von Audi

2020 soll dann ein Elektroauto im Kompaktsegment folgen, das auf dem MEB-Baukasten von VW basiere, kündigte der Audi-Chef an. Mit höheren Verkaufszahlen rechnet die Marke allerdings erst ab 2023.

Ähnliche Artikel

  • Opel gibt Startschuss: Elektroauto Ampera-e kann jetzt reserviert werden Opel gibt Startschuss: Elektroauto Ampera-e kann jetzt reserviert werden

    Opel hat auf seiner Internetseite die Reservierungsmöglichkeit für das mit Spannung erwartete Elektroauto Ampera-e freigeschaltet. Für 1.000 Euro kann ein Ampera-e "aus dem limitierten Kontingent an verfügbaren Fahrzeugen für 2018" vorgemerkt werden, so Opel. Das Elektroauto kostet in Deutschland knapp 40.000 Euro.

  • Porsches ehrgeizige eMobility-Strategie: 50 Prozent Elektroanteil schon in 6 Jahren Porsches ehrgeizige eMobility-Strategie: 50 Prozent Elektroanteil schon in 6 Jahren

    Der Sportwagenhersteller Porsche hegt ambitionierte Elektrifizierungspläne: Dem für 2019 terminierten Mission E, Porsches erstem reinen Elektroauto, soll ein oder zwei Jahre später ein E-SUV-Coupé nachfolgen. Und: Porsches aktueller Bestseller Macan soll in der nächsten Generation, die 2022 kommen soll, nur noch mit Elektroantrieb erhältlich sein.

  • Polestar: Volvo gründet eigene Elektroauto-Marke Polestar: Volvo gründet eigene Elektroauto-Marke

    Volvo widmet seine Performance-Abteilung Polestar um und baut sie zu einer eigenständigen Elektro-Marke aus. Andere Autobauer wie Mercedes und Citroën sind in jüngster Vergangenheit ähnliche Schritte gegangen. Die Modelle der neuen Marke Polestar werden künftig kein Volvo Logo tragen, Leistungsoptimierungen für Volvo Modelle werden unter der Bezeichnung Polestar Engineered angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgbGPJoule

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!