Montag, 19 Juni 2017 08:44

Hyundai veröffentlicht Taxi-Variante des Ioniq

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Als eines der erfolgreichsten E-Autos überhaupt ist der Hyundai Ioniq nun auch als Taxi verfügbar. Als eines der erfolgreichsten E-Autos überhaupt ist der Hyundai Ioniq nun auch als Taxi verfügbar. Hyundai

Der Hyundai Ioniq ist eines der beliebtesten Elektroautos in Deutschland. Die Nachfrage ist inzwischen so groß, dass nun auch Kommunen und Taxibetriebe verstärktes Interesse an dem E-Fahrzeug zeigen. Darauf reagiert Hersteller Hyundai und bietet den Ioniq nun auch als Taxi-Version an.

Bei Taxifahrern sind E-Fahrzeuge wie der Ioniq besonders begehrt, da sie sich aufgrund ihres niedrigen Verbrauchs sehr zügig amortisieren. Aufgrund der hohen Laufleistung ergeben sich gerade im Taxigewerbe große CO2-Einsparpotentiale. Den Umbau des Ioniq zu einem umweltfreundlichen Taxi übernimmt das Unternehmen Intax aus Oldenburg.

Hyundai Motor Deutschland hat für diese gewerblich genutzten Ioniq Fahrzeuge ein speziell auf die Ansprüche zugeschnittenes Garantiepaket konzeptioniert. Die Taxi- und Mietwagen-Garantie deckt innerhalb von drei Jahren oder bis zu einer Laufleistung von 100.000 Kilometern Schäden am Fahrzeug, an der Batterie, dem Lack und dem Audio-System ab. Für Ersatz- und Verschleißteile gilt das spezielle Garantiepaket zwei Jahre oder bis 40.000 Kilometer, für Durchrostung sogar zwölf Jahre ohne Kilometerbegrenzung.

Hyundai wird im Juli neben den bereits verfügbaren Modellen auch einen Ioniq Plug-in-Hybrid auf den Markt bringen. Gemeinsam mit dem ersten, bereits seit 2013 erhältlichen Serienbrennstoffzellenfahrzeug ix35 Fuel Cell bietet Hyundai als einziger Hersteller alle wichtigen alternativen Antriebsformen in Serie an.

Ähnliche Artikel

  • Hyundai präsentiert Brennstoffzellenfahrzeug-Konzept Hyundai präsentiert Brennstoffzellenfahrzeug-Konzept

    Anfang 2018 will Hyundai die nächste Generation eines Brennstoffzellen-SUV vorstellen. Schon jetzt gewährt der koreanische Autobauer einen Ausblick auf den Nachfolger des Hyundai ix35 Fuel Cell. Das in Anlehnung an das im Frühjahr vorgestellte FE Concept optisch und technisch weiterentwickelte Auto verwendet die 4 Generation der von Hyundai selbstentwickelten Brennstoffzellentechnologie.

  • Hyundai will reichweitenstärkere Elektroautos bauen Hyundai will reichweitenstärkere Elektroautos bauen

    Der koreanische Autobauer Hyundai will das Feld der reichweitenstarken Elektroautos nicht Tesla und Co überlassen. Man arbeite daran, bereits ab 2021 ein Elektroauto mit mehr als 500 Kilometer Reichweite anbieten zu können. Das ist natürlich notwendig, damit Hyundai in puncto Reichweite nicht den Anschluss an die anderen Hersteller verliert, die in der Mehrzahl ähnliche E-Modelle in diesem Zeitraum angekündigt haben.

  • Marktstart für Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid Marktstart für Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid

    Nachdem der Hyundai Ioniq Elektro und der Hybrid bereits erfolgreich in den deutschen Markt gestartet sind und in der Zulassungsstatistik langsam, aber stetig nach oben klettern, folgt nun der Teilzeitstromer nach und macht die Modellfamilie komplett: Ab Juli wird auch die Plug-in-Hybrid-Variante des Ioniq bei den Händlern stehen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 
 

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!