Mittwoch, 12 Juli 2017 06:01

Neuer Audi A8 kommt in jeder Motorisierung als Mildhybrid, Plug-in folgt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neuer Audi A8 kommt in jeder Motorisierung als Mildhybrid, Plug-in folgt AUDI AG

Audis Flagschiff A8 geht in die 4. Generation. Nicht nur optisch, sondern auch technisch und antriebsseitig fährt die Luxuslimousine mit Neuerungen vor. Gebaut wird der neue Audi A8 sowie die Langversion A8 L am Standort Neckarsulm. Ab dem Spätherbst 2017 wird der A8 ab 90.600 Euro bei den Händlern stehen.

Eine wesentlich Neuerung betrifft den Antrieb des A8: Alle 5 zunächst geplanten Motorisierungen werden mit einem Riemen-Starter-Generator (RSG) ausgestattet sein, der das Herz des 48-Volt-Bordnetzes ist. Diese Mild-Hybrid-Technologie (MHEV, mild hybrid electric vehicle) ermöglicht das Segeln mit ausgeschaltetem Motor, eine erweiterte Start-Stopp-Funktion und eine Rekuperationsleistung bis 12 kW. In Summe soll dadurch der Verbrauch des schweren Limousine um bis zu 0,7 Liter pro 100 Kilometer im realen Fahrbetrieb gesenkt werden können, so Audi.

Plug-in-A8 auch mit induktiver Ladeoption verfügbar

Zu einem späteren Zeitpunkt soll dann der A8 L e-tron quattro auf den Markt kommen, der über einen Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 330 kW/449 PS mit 700 Nm Drehmoment verfügt. Der Lithium-Ionen-Akku stellt Energie für bis zu 50 elektrische Kilometer bereit. Auf Wunsch ist der Plug-in-Audi mit Wireless Charging-Funktion bestellbar, die ein induktives Laden mit 3,6 kW Leistung erlaubt.

Ähnliche Artikel

  • Wochenrückblick KW34: Neuer E-Roller für Europa +++ Jaguar I-Pace-Reservierungen +++ Electric Café Wochenrückblick KW34: Neuer E-Roller für Europa +++ Jaguar I-Pace-Reservierungen +++ Electric Café

    Der chinesische E-Scooter-Hersteller Niu bingt sein Modell M1 nun auch europaweit auf den Markt. Der mit dem „Red Dot Design Award“ ausgezeichnete Elektroroller ist mit einem Bosch-Motor, LG-Akkuzellen und Vodafone-Konnektivitätstechnologie ausgestattet. Die Preise starten bei 1.999 Euro.

  • Solardächer sollen die Reichweite von Audis Elektroautos erhöhen Solardächer sollen die Reichweite von Audis Elektroautos erhöhen

    Audi und Alta Devices, eine Tochtergesellschaft des chinesischen Solarzellen-Herstellers Hanergy, arbeiten künftig zusammen, um Solardächer für Audi-Modelle zu entwickeln. Dabei sollen Dünnschicht-Solarzellen in Panorama-Glasdächer integriert werden, die Solarstrom erzeugen, der die Reichweite von Elektroautos erhöhen kann.

  • Formel E: Audi-Pilot Lucas di Grassi ist Weltmeister (mit Video) Formel E: Audi-Pilot Lucas di Grassi ist Weltmeister (mit Video)

    Nach einem spannenden Finalrennen am Sonntag in Montreal, Kanada, konnte der Audi-Pilot Lucas di Grassi vom Team ABT Schaeffler Audi Sport die Tabellenführung übernehmen und sich somit den Titel sichern. Der Brasilianer ist der 3. Weltmeister der elektrischen Rennserie, in den beiden Vorjahren ging der Titel an Nelson Piquet jr. und Sébastien Buemi.

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Mittwoch, 12 Juli 2017 20:05 gepostet von Jopeng

    Traurig aber wahr
    Technik von gestern
    statt Vorsprung durch Technik
    Kein Wunder, dass Tesla in Europa die meisten Luxusautos verkauft

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!