Während die Deutsche Post DHL medienwirksam mit Elektroautos vom Typ StreetScooter die Elektrifizierung ihrer Flotte vorantreibt, existieren im Schatten des Branchenprimus weitere weniger beachtete elektromobile Lösungen für Zusteller. Wie z.B. der Paxster und weitere Modelle aus dem Hause Öko-Flitzer.

Noch in dieser Woche startet der Umbau der sog. Gläsernen Manufaktur in Dresden zu einem „Center of Future Mobility", wie Volkswagen heute mitgeteilt hat. Mehr als 20 Millionen Euro werden investiert. Ab April 2017 soll dort wie angekündigt der neue, mit einer elektrischen Reichweite von rund 300 Kilometer (NEFZ) ausgestattete e-Golf vom Band laufen.

Freigegeben in Wirtschaft

Vertreter der Stadt Dresden und von Volkswagen haben in dieser Woche eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet, die das Ziel hat, die sächsische Hauptstadt zu einer Modellstadt für Elektromobilität, Digitalisierung und innovatives Fuhrpark-Management werden zu lassen.

Freigegeben in Politik

An der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen wurde der erste symbolische Spatenstich zum Bau der größten eMobility-Station in Dresden im Beisein von Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig und Dresdens OB Dirk Hilbert getätigt. Unter einem Carport werden insg. 4 öffentliche Ladepunkte entstehen, darunter 2 DC-Schnelllader.

Die sog. Gläserne Manufaktur in Dresden beheimatet aktuell eine Elektromobilitätsausstellung von Volkswagen – Mitte März 2016 sind hier die letzten Exemplare des VW Phaeton vom Band gelaufen. Die Ausstellung war als Übergangskonzept angekündigt und nun hat der Sprecher der Gläsernen Manufaktur Carsten Krebs in der MoPo bekräftigt: ab 2017 wird in Dresden wieder produziert.

Freigegeben in Wirtschaft

Elektromobilitätsausstellung startet: Nach 10 Tagen Umbauzeit wurde heute die Gläserne Manufaktur in Dresden als neues Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung von Volkswagen wiedereröffnet. Auf die Besucher warten 50 interaktive Exponate und Fahrzeuge, zudem besteht die Möglichkeit, Elektroautos der Marke Volkswagen Probe zu fahren.

Freigegeben in Wochenrückblick

Am Freitag ist in der sog. Gläsernen Manufaktur in Dresden der letzte VW Phaeton vom Band gelaufen – ursprünglich war eine Wiedergeburt der Luxuslimousine als Elektroauto geplant, diese Pläne wurden jedoch gestoppt. Nun hat der Vorstand das Übergangskonzept für den Dresdner Standort bekannt gegeben.

Freigegeben in Wirtschaft
Mittwoch, 06 Januar 2016 14:31

Video: Elektromobiler ÖPNV made in Sachsen

Vor lauter Lärm in der Stadt kein Vogelgezwitscher mehr wahrnehmen können? Mit Elektromobilität sähe das anders aus...bzw. sieht es schon anders aus.

Freigegeben in Forschungsprojekte

Seit rund 5 Jahren arbeiten Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden an der Entwicklung geeigneter Elektrodenmaterialien und Produktionsverfahren für kostengünstige Hochenergiezellen, die auf der Lithium-Schwefel-Technologie basieren. Und die bisherigen Ergebnisse lassen hoffen: Es konnten Prototypzellen aufgebaut werden, die neben einer hohen Energiedichte von über 400 Wh/kg eine Zyklenstabilität von 4.000 reversiblen Lade- / Entladezyklen erreicht haben.

Freigegeben in Forschungsprojekte

Thüringen setzt auf Elektromobilität im ÖPNV: Im gerade vorgestellten „E-Bus-Projekt“ wird durch das Fraunhofer Institut IOSB – AST Ilmenau und die EBF Dresden GmbH für die Städte Erfurt, Gera, Gotha, Jena und Nordhausen eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, die zum Ziel hat, in jeder dieser Städte eine elektrische Buslinie einzurichten. Allein dadurch sollen die CO2-Emissionen pro Jahr um 2.900 Tonnen reduziert werden.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!