Mittwoch, 08 Februar 2017 11:16

Internationale Ladetechnologie-Konferenz Charge Days im Ruhrgebiet

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Internationale Ladetechnologie-Konferenz Charge Days im Ruhrgebiet Bochum University of Applied Sciences

Vom 23.-24.03.2017 findet in Hattingen im Ruhrgebiet die internationale Konferenz “Charge Days – Connecting Conference” statt. Organisiert wird die Lade-Tagung von der Bochum University of Applied Sciences und CharIN e.V. (Charging Interface Initiative e.V.).

Die internationale Ladetechnologie-Konferenz CHARGE DAYS soll Experten eine Plattform geben, um sich intensiv zu Themen wie High Power Charging, Interoperabilität, Netzintegration, Smart Home Charging, Ladeinfrastruktur und staatlichen Vorgaben in Europa und den USA auszutauschen. 

Begleitend zur Konferenz wird es eine kleine Ausstellung zu Ladetechnologien geben. Ausführliche Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie HIER.

Ähnliche Artikel

  • Hubject legt eMobility-Plattform neu auf Hubject legt eMobility-Plattform neu auf

    Hubject hat nach eigenen Angaben seine eMobility-Plattform "neu erfunden" und am 22. November ein neues IT-System in Betrieb genommen, das bereits allen angeschlossenen Unternehmen und Partnern zur Verfügung steht. Hubject betreibt das intercharge-Netzwerk, das das weltweit größte anbieterübergreifende Ladenetz für Elektroautos sein soll.

  • "High Power Charging": Neue Steckertechnologie macht Schnellladen mit hohen Ladeströmen möglich "High Power Charging": Neue Steckertechnologie macht Schnellladen mit hohen Ladeströmen möglich

    Kürzere Ladezeiten bei Elektroautos werden wesentlich zur Akzeptanz der Elektromobilität beitragen. Um dies zu realisieren, arbeiten Hersteller mit Hochdruck an neuen Technologien. Phoenix Contact hat nun eine Ladetechnologie entwickelt, die die E-Auto-Batterie in nur 3 bis 5 Minuten mit ausreichend Energie für rund 100 Kilometer Reichweite versorgen soll.

  • Renault gründet Smart Grid-Unternehmen und steigt bei Lade-Startup ein Renault gründet Smart Grid-Unternehmen und steigt bei Lade-Startup ein

    Die Renault Gruppe will ihr Engagement im Bereich Smart Grids ausbauen und hat dafür die Tochterfirma Renault Energy Services gegründet, die neue Lösungen für intelligente Stromnetze entwickeln soll. Zudem ist der französische Autobauer mit einer 25-Prozent-Beteiligung bei dem niederländischen Start-up Jedlix eingestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Beratung Elektromobilität

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!