Mittwoch, 04 Oktober 2017 11:53

„eTransport“: elektrisch angetriebene Achse von BPW mit Energy Award ausgezeichnet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
„eTransport“: elektrisch angetriebene Achse von BPW mit Energy Award ausgezeichnet BPW Bergische Achsen KG

Die jährlich vergebenen Energy Awards werfen ein Licht auf Projekte, Konzepte und Ideen, die in innovativer Weise die energieeffiziente Nutzung erneuerbare Energien zum Gegenstand haben. In der Kategorie „Mobilität“ wurde in diesem Jahr das BPW-Konzept „eTransport“ ausgezeichnet.

Bei „eTransport“ handelt es sich um einen elektrischen Achsantrieb, der für innerstädtische Verteilerfahrzeuge entwickelt wurde, grundsätzlich aber auch für schwerere Nutzfahrzeuge denkbar sei, so die BPW Bergische Achsen KG. Das integrierte System besteht aus einer Achse, einem E-Antrieb und einem Energiespeicher und soll gegenüber konventionellen Antrieben gewichtsneutral sein.

„Mobilität effizient, umweltfreundlich und gleichzeitig wirtschaftlich zu gestalten, ist eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit“, erklärt Markus Schell, persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter von BPW. „Wir verpflichten uns gegenüber unseren Kunden – Fahrzeugherstellern wie auch Fahrzeugbetreibern – dazu, technische Lösungen auf höchstem Niveau zu entwickeln, damit sie die Zukunft des Transports auf die Straße bringen können. Wettbewerbe wie die Energy Awards zeigen, wie viel Kraft die Branche in besonders nachhaltige Lösungen steckt und damit Verantwortung für unser aller Lebensraum beweist.“

Ähnliche Artikel

  • UQM startet neues Jointventure in China UQM startet neues Jointventure in China

    UQM Technologies, Anbieter von elektrischen Antrieben aus den USA, weitet sein Engagement auf dem chinesischen Markt aus. Zu diesem Zweck wurde kürzlich ein Jointventure mit der China National Heavy Duty Truck Group (CNHTC) vereinbart. An der gemeinsamen Unternehmung beteiligt ist mit der Sinotruk Global Village Investment Limited auch eine in Hong Kong ansässige Tochterfirma von CNHTC.

  • Bosch will mit neuem Elektroauto-Konzept Milliarden verdienen Bosch will mit neuem Elektroauto-Konzept Milliarden verdienen

    Der Autozulieferer Bosch will sich künftig im Bereich Elektromobilität nicht mehr nur auf die Entwicklung und Produktion einzelner Komponenten beschränken. Mit der Serienproduktion einer kompletten "e-Achse", die bereits 2019 starten soll, erhofft sich der Technologie-Konzern einen großen Wurf und Milliardenumsätze, wie das Handelsblatt berichtet.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Beratung Elektromobilität

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!