Mittwoch, 15 Februar 2017 09:49

Toyota blickt auf 10 Millionen verkaufte Hybridfahrzeuge

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Vier Generationen Prius. Vier Generationen Prius. Toyota

20 Jahre nach dem ersten Hybridfahrzeug kann Toyota auf nunmehr 10 Millionen abgesetzte Hybridmodelle schauen. Ende Januar 2017 wurde dieser Wert erreicht, der demonstriert, dass das Hybridauto wohl endgültig kein Nischendasein mehr fristet. Mit Abstand erfolgreichster Hybridmarkt für Toyota ist Japan, wo etwa drei Mal so viele Hybride abgesetzt werden wie in Europa.

"Als wir den Prius eingeführt haben, wusste niemand, was ein Hybrid war. Ihre Fahrer wurden Freaks und Streber genannt. Auch dank dieser Vorreiter, die dem Prius eine Chance gegeben haben, sind Hybridautos inzwischen äußerst beliebt und zum Mainstream geworden", so Takeshi Uchiyamada, Chairman des Boards of Directors von Toyota und Vater des Prius.

33 Hybridmodelle im Programm

Das erste Hybridauto war nicht der Prius, sondern der Toyota Coaster Hybrid EV, der im August 1997 rund 3 Monate früher debütierte als die erste Generation des Hybridbestsellers, bei der es sich allerdings tatsächlich um das erste in Serie produzierte Hybridfahrzeug handelte. Nach Berechnungen von Toyota sollen die Hybridmodelle im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen mit vergleichbarer Größe und Leistung bislang rund 77 Millionen Tonnen CO2 und etwa 29 Milliarden Liter Kraftstoff eingespart haben. Mittlerweile hat Toyota in 90 Ländern 33 Hybridmodelle im Angebot.

Ähnliche Artikel

  • BMW zufrieden mit Elektrofahrzeug-Absatz BMW zufrieden mit Elektrofahrzeug-Absatz

    100.000 verkaufte Elektrofahrzeuge in 2017 – das ist das selbstgesetzte Ziel von BMW für das laufende Jahr und die Münchner könnten es auch erreichen. Insgesamt wurden in den ersten 11 Monaten des laufenden Jahres 89.806 Elektroautos aus den Reihen BMW i, BMW iPerformance und Mini Countryman PHEV abgesetzt.

  • Wochenrückblick KW49: Wechselakkus +++ Subventionssturz +++ Entwicklungszusammenarbeit Wochenrückblick KW49: Wechselakkus +++ Subventionssturz +++ Entwicklungszusammenarbeit

    Das Berliner Wechselakku-Startup Greenpack stellt sich neu auf und firmiert künftig unter dem Namen GreenPack mobile energy solutions GmbH. Unter dem Geschäftsführer Dr. Christian Speidel soll nun die serienmäßige Produktion und Vermarktung des GreenPack Wechselakkus sowie der Aufbau eines GreenPack Eco-Systems an ausgewählten Standorten forciert werden. Dafür sucht Greenpack in naher Zukunft auch weitere strategische Investoren.

  • Die beliebtesten Elektroautos im November: die Neuzulassungen im Detail Die beliebtesten Elektroautos im November: die Neuzulassungen im Detail

    3.031 rein batteriebetriebene Elektroautos kamen im November 2017 in Deutschland neu auf die Straßen. Nun hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die nach Marken und Modellreihen aufgeschlüsselten Elektroauto-Neuzulassungen nachgereicht. Dabei zeichnen sich Verschiebungen ab, die die bisher gewohnten Positionierungen auflösen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Beratung Elektromobilität

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!