Mittwoch, 15 März 2017 10:38

Elektroautos: Volkswagen stärkt seine Position in China

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Das Elektroauto iEV5 von JAC. Das Elektroauto iEV5 von JAC. Navigator84/CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Im vergangenen Jahr hat Volkswagen Gespräche mit dem chinesischen Hersteller Jianghuai Automobile Company (JAC) aufgenommen, mit dem Ziel, gemeinsam in China günstig Elektroautos zu produzieren. Die Verhandlungen sind nach aktuellen Aussagen von VW-Konzernchef Matthias Müller "weit fortgeschritten".

Medienberichten zufolge könnte die entsprechende Lizenz Ende März verteilt werden. Das erste gemeinsame Elektroauto könnte dann bereits 2018 vom Band rollen. Konkreteres ist noch nicht bekannt. Ab 2020 will VW jährlich rund 400.000 Elektroautos in China verkaufen. 

Aktuell unterhält Volkswagen bereits mit dem Hersteller FAW ein Gemeinschaftsunternehmen. Um das Geschäft mit Mobilitätsdienstleistungen in China zu stärken, wurde zudem eine neue Kooperationen mit dem chinesischen Car-Sharing Unternehmen GoFun vereinbart.

Ähnliche Artikel

  • Volkswagen bringt Studie I.D. Buzz auf den Markt Volkswagen bringt Studie I.D. Buzz auf den Markt

    Der Volkswagen-Konzern will seine Studie I.D. Buzz bis zur Serienproduktion weiterentwickeln. Bereits ab 2022 soll ein I.D. mit vier Türen auf den Markt kommen. Später soll auch eine Variante als Lieferwagen verfügbar sein.

  • Elektroautos: Tesla hat in den USA die Nase vorn Elektroautos: Tesla hat in den USA die Nase vorn

    Der kalifornische Elektroauto-Hersteller Tesla will mit dem vergleichsweise kompakten und günstigen Model 3 den Massenmarkt erobern und sich im Bereich Elektromobilität weltweit an die Spitze setzen. In den USA ist er das bereits, wie eine aktuelle Grafik von Forbes und statista verdeutlicht. So entfielen in den ersten 6 Monaten des laufenden Jahres stolze 45 Prozent aller Elektroauto-Verkäufe auf die beiden Tesla-Modelle.

  • StreetScooter will offenbar Kooperation mit Ford ausbauen StreetScooter will offenbar Kooperation mit Ford ausbauen

    Kürzlich präsentierte die Post-Tochter StreetScooter einen größeren Elektrolieferwagen auf Basis des Ford Transits. Heute wurde der E-Transporter anlässlich des Starts der Vorproduktion in Köln der Öffentlichkeit präsentiert. Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des StreetScooter WORK XL im Aachener StreetScooter-Werk produziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 
 

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!