Montag, 20 März 2017 22:49

Cambio CarSharing weitet Angebot in Bremen aus

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in der Freien Hansestadt Bremen, Kerstin Homrighausen, Geschäftsführerin Cambio Bremen und Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender swb (v.l.) begrüßen den Ausbau des Carsharing-Angebotes in Bremen. Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in der Freien Hansestadt Bremen, Kerstin Homrighausen, Geschäftsführerin Cambio Bremen und Dr. Torsten Köhne, Vorstandsvorsitzender swb (v.l.) begrüßen den Ausbau des Carsharing-Angebotes in Bremen. Cambio CarSharing.

Das Carsharing-Unternehmen Cambio ergänzt sein Angebot am Stammsitz in Bremen um vier weitere Stationen. An den Standorten Birkenstraße, Rembertistraße, Leibnizplatz und Lübecker Straße steht ab sofort jeweils ein Renault Zoe zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Cambio wagt gleichzeitig den Schritt zum reinen eCarsharing, da swb im Zuge einer neu geschlossenen Kooperation vor Ort reinen Ökostrom für die Fahrzeuge an insgesamt vier öffentlich zugänglichen Ladestationen bereitstellt.

Die neu geschaffenen Standorte sollen aber nur der Beginn eines großflächigen Ausbaus der Ladeinfrastruktur durch Cambio sein. Um die Nutzung von E-Fahrzeugen insgesamt attraktiver zu gestalten, will der Carsharing-Anbieter 15 seiner Stationen in Bremen und in Bremerhaven auf den neuesten Stand bringen. Parallel werden bis Jahresende weitere 25 Auflademöglichkeiten geschaffen, welche zum Teil auch Schnellladestationen berücksichtigen sollen.

Cambio ist mit mehr als 70.000 Kunden einer der größten Carsharing-Anbieter in Deutschland und zudem auch im benachbarten Belgien aktiv. Die swb AG ging im Jahr 1999 aus den Stadtwerken Bremen hervor und versorgt die Einwohner im Bundesland Bremen unter anderem mit Erdgas, Trinkwasser sowie Strom.

Ähnliche Artikel

  • Neues E-Carsharing bringt 500 Elektroautos auf Madrids Straßen Neues E-Carsharing bringt 500 Elektroautos auf Madrids Straßen

    Der Autobauer PSA und das spanische Parkmanagement-Unternehmen EYSA haben das Joint Venture emov gegründet, das in Madrid einen neuen Elektroauto-Carsharingservice anbietet. PSA ist über Free2Move, der neuen Marke der Groupe PSA für Dienstleistungen im Bereich Neue Mobilität, an dem Joint Venture beteiligt. In dieser Woche ist das E-Carsharing mit 500 Elektroautos vom Typ Citroën C-Zero an den Start gegangen.

  • Supermärkte integrieren eCarsharing Supermärkte integrieren eCarsharing

    Die erste Shop'n Go-Station, bestehend aus Carsharing und elektrischer Lademöglichkeit des italienischen Anbieters Share'N Go, wurde kürzlich in einem Carrefour Supermarkt in Mailand eröffnet. Bis Jahresende sollen an sieben weiteren Filialen Shop'n Go Angebote in Betrieb genommen werden.

  • Multimodales Mobilitätskonzept für Schweizer Premiumkunden Multimodales Mobilitätskonzept für Schweizer Premiumkunden

    BMW und die Schweizerische Bundesbahn (SBB) haben kürzlich mit "SBB Green Class" ein innovatives Mobilitätskonzept unter Berücksichtigung verschiedener Verkehrsmittel des Nah- und Fernverkehrs in Bern vorgestellt. Wissenschaftlich begleitet wird das Angebot, welches umgerechnet für 11.238 Euro im Jahr erhältlich ist, von Forschern der ETH Zürich.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

2017 03 Goupil

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!