Dienstag, 12 September 2017 09:10

Roadmap E: Volkswagen kündigt gewaltige Elektrifizierungsoffensive an

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Roadmap E: Volkswagen kündigt gewaltige Elektrifizierungsoffensive an Volkswagen

Am Vorabend der IAA hat der VW-Konzern die "Roadmap E" vor- und damit unter Beweis gestellt, dass er es Ernst meint mit der umfassenden Elektrifizierung. Bis 2025 sollen 80 neue Elektrofahrzeuge aller Konzernmarken auf den Markt gebracht werden. Mehr als 20 Milliarden Euro will Volkswagen für die Industrialisierung der Elektromobilität bereitstellen.

Unter den 80 neuen E-Modellen sollen rund 50 reine Elektroautos und 30 Plug-in-Hybride sein. Bis 2030 soll dann die gesamte Modellpalette elektrifiziert sein und von jedem der rund 300 Konzernmodelle mindestens eine elektrifizierte Variante zur Verfügung stehen. Bis auf weiteres sollen aber Verbrenner im Programm bleiben, erklärte Volkswagen.

50 Milliarden für Batterien

Die E-Offensive steigert den Bedarf an Batterien, für die Ausstattung der eigenen E-Flotte benötigt der Konzern bis 2025 eine Batteriekapazität von mehr als 150 GWh pro Jahr, was etwa der Jahreskapazität von mindestens 4 „Gigafactories" für Batteriezellen entspricht. Um dies umsetzen zu können, hat das Unternehmen weltweite Auftragsvolumen von 50 Milliarden Euro ausgeschrieben. 

„Wir haben verstanden und wir werden liefern. Das ist keine unverbindliche Absichtserklärung, sondern eine Selbstverpflichtung, an der wir uns ab heute messen lassen. Die Transformation in unserer Industrie ist durch nichts aufzuhalten. Wir werden diese Transformation anführen", erklärte Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, beim Konzernabend zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt.

Ähnliche Artikel

  • VW: e-Golf wird keinen Nachfolger haben VW: e-Golf wird keinen Nachfolger haben

    Die aktuelle Golf-Generation wird die letzte sein, die auch mit einem rein elektrischen Antrieb erhältlich ist. So soll die 8. Generation des Bestsellers, die in rund 2 Jahren auf den Markt kommen wird, nur noch als Verbrenner sowie Plug-in-Hybrid vorfahren, wie VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann in einem Interview erklärte.

  • L3Pilot: Größtes EU-Förderprojekt zu automatisiertem Fahren gestartet L3Pilot: Größtes EU-Förderprojekt zu automatisiertem Fahren gestartet

    In dieser Woche ist in Wolfsburg das europäische Forschungsprojekt L3Pilot gestartet, das in den kommenden 4 Jahren automatisierte Fahrsysteme in 11 europäischen Ländern testen wird. Es ist das bisher größte EU-geförderte Projekt seiner Art, die Europäische Union unterstützt das Vorhaben mit 36 Millionen Euro.

  • "Klarer Fokus auf Elektromobilität": BMW gibt Ausblick auf kommende Jahre "Klarer Fokus auf Elektromobilität": BMW gibt Ausblick auf kommende Jahre

    Anlässlich der nächste Woche startenden IAA 2017 stellte der BMW-Vorstand die strategische Ausrichtung der BMW Group vor. Im Zentrum steht dabei die Elektrifizierung aller Marken und Modellreihen. Insgesamt sollen bis 2025 25 elektrifizierte Modelle, davon 12 rein elektrische, auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Emco Elektroroller

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!