0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Das Seminar Elektrische Antriebe gibt Einblick in unterschiedliche Antriebskonzepte.
Fraunhofer IFAM

Das Seminar Elektrische Antriebe gibt Einblick in unterschiedliche Antriebskonzepte.

In der Industrie sowie im privaten Umfeld gehören elektrische Antriebe bereits seit langem zur Standardausstattung. Mit E-Fahrzeugen haben sich neue Einsatzgebiete ergeben. Das neue Fraunhofer IFAM Seminar Elektrische Antriebe widmet sich intensiv den verschiedenen teil- und vollelektrischen Antriebskonzepten und deren Herausforderungen in verschiedenen Anwendungsbereichen.

Das Spezialisten-Seminar richtet sich an Ingenieure aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Produktionstechnik und behandelt die wichtigsten Fragestellungen zu Wirkungsgrad, Fertigung sowie Leistungsdichte bei elektrischen Antrieben in Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Ziel ist es, die verschiedenen teil- und vollelektrischen Antriebskonzepte und deren Fahrzeugintegration kennenzulernen und diese Kenntnisse für verschiedene Anwendungsfelder adaptieren zu können.

Jetzt Teilnahme sichern!

Melden Sie sich jetzt für das Seminar Elektrische Antriebe am 13.03.2018 an! Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Das Seminar Elektrische Antriebe ist Teil der Seminarreihe Elektromobilität beim Fraunhofer IFAM. Einen Einblick in die Veranstaltungen erhalten Sie in diesem Video: 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

15.02.2018 - 09:14

Die Elektromobilität wird nicht nur das Fahren ressourcenschonender gestalten, sondern auch das Wohnen und Arbeiten. Das neue Fachseminar “Elektromobilität in der Gebäudeinfrastruktur” des Fraunhofer IFAM für Architekten, Bauingenieure und Energieberater zeigt die technischen Möglichkeiten zur Einbindung von Elektrofahrzeugen in Gebäudeenergiesysteme auf.

03.02.2015 - 13:25

Leistungsstark, leicht, kompakt und günstig soll es sein, das innovative Achsmodul für Elektro-Nutzfahrzeuge, das Fraunhofer-Forscher und weitere Entwicklungspartner im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes »Elektrisches, skalierbares Achsmodul« (ESKAM) konzipiert haben.

03.03.2016 - 11:16

2018 wird das erste elektrische Antriebssystem von ZF, das auf einem neuen modularen Ansatz basiert, bei einem europäischen Automobilhersteller in Serie gehen. Das kompakte System, dessen elektrische Maschine als Asynchronmaschine (ASM) ausgelegt ist und das sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse eingesetzt werden kann, eignet sich laut ZF für rein batteriebetriebene, Brennstoffzellen- und Hybridfahrzeuge. Im Gegensatz zu permanent erregten Synchronmaschinen (PSM) benötigt die ASM keine Magnetmaterialien und kommt daher ohne Seltene Erden wie Neodym und Dysprosium aus.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

GSAB logo

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!