0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Continental AG

Auf der IAA in Frankfurt ist der Technologiekonzern Continental mit einer urbanen Zukunftsvision vertreten: Bee, einer "fleißigen Arbeitsbiene für die urbane Mobilität von Morgen". Bee steht für „Balanced Economy and Ecology Mobility Concept“ und basiert auf kleinen Elektrofahrzeugen, die als Schwarm öffentlicher, aber individuell nutzbarer Verkehrsmittel durch die Stadt surren.

Die Conti  „Biene“ ist als Fahrzeug für ein oder zwei Erwachsene ausgelegt, mit einem E-Antrieb ausgestattet und bis zu 60 km/h schnell. Per Smartphone soll sie in Minutenschnelle herbeigerufen werden und Menschen oder Waren von A nach B bringen. Über den Tag soll der autonome E-Flitzer auf diese Weise rund 350 Kilometer zurücklegen.

Continental AG

Autonomes Fahren wird die Zukunft der Mobilität prägen"

In der Vorstellung von Continental bilden viele Bee-Mobile einmal einen Schwarm autonomer E-Fahrzeuge unterschiedlicher Größe und Ausstattung, der die Mobilitäts- und Transportbedürfnisse von Menschen in urbanen Räumen stillen kann. „Wir sind überzeugt davon, dass autonomes Fahren die Mobilität der Zukunft entscheidend prägen wird. Fahrerlose Fahrzeuge werden das Rückgrat für künftigen Personen- und Gütertransport von stetig wachsenden Metropolregionen bilden. Roboterfahrzeuge wie unsere BEE-Mobile sollen erschwinglich sein und damit Mobilität für alle Menschen ermöglichen. Das ist eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance für uns“, erklärt der Continental-Vorstandsitzende Dr. Elmar Degenhart.

„Die Mobilität der Zukunft ist für uns kein Slogan, sondern Kerngeschäft. Bei allen technischen Neuentwicklungen haben wir deshalb stets das große Ganze und zugleich die Detaillösungen im Blick. Die Menschen in den Smart Cities und ihren Lebensräumen von Morgen streben nach einer sicheren, sauberen, intelligenten und komfortablen Mobilität. Daher ist die nachhaltige, individuelle, und für alle erschwingliche Mobilität elementarer Bestandteil unserer Unternehmensstrategie“, so Degenhart weiter.

IAA-Besucher können das Mobilitätskonzept Bee auf dem Continental-Stand im Rahmen einer Virtual Reality-Präsentation erleben. Mit dem Cube hat Continental bereits ein autonomes Elektrofahrzeug in der Erprobungsphase.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

28.02.2017 - 09:49

Peugeot gibt mit dem Instinct Concept einen Ausblick auf das selbstfahrende Auto, das womöglich schon in einigen Jahren unseren Alltag bestimmen wird. Der futuristisch designte Kombi mit Plug-in-Hybridantrieb hat verschiedene Modi für aktives Fahren wie auch für autonomes Fahren an Bord – und künstliche Intelligenz, die Peugeot besonders hervorhebt.

20.07.2017 - 17:00

Mit einem innovativenTestfahrzeug erforscht Automobilzulieferer Continental bald automatisierte Taxis ohne Fahrer. Gerade in Großstädten wie Frankfurt, wo das Gefährt auf dem Werksgelände des Unternehmens zum Einsatz kommen soll, bietet der CUbE (Continental Urban mobility Experience) hervorragende Möglichkeiten zur Verkehrsreduktion. Die autonom fahrenden Shuttles basieren auf dem EZ10 von easymile/Ligier, einer Coproduktion aus Frankreich.

06.06.2016 - 09:37

Autonome Fahrzeuge werden in einigen Jahren zum Straßenbild dazugehören, davon sind die meisten Experten überzeugt und auch die Politik stellt schon die Weichen für diese Zukunftstechnologie – die insbesondere von Google und Co in Silicon Valley entwickelt wird, so die weit verbreitete Vorstellung. Aber ist das so?

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!