0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Leise Elektroautos erhöhen das Wohlbefinden der Fahrer, so eine neue Studie.
pixabay.com

Leise Elektroautos erhöhen das Wohlbefinden der Fahrer, so eine neue Studie.

Sind Elektroautos nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch unmittelbar für die Menschen, die sie nutzen? Mit einer etwas anderen Studie weisen Wissenschaftler der Universität York auf einen bisher wenig diskutierten Vorteil der Elektromobilität hin: demnach reduzieren Elektrofahrzeuge das Stressniveau der Fahrer.

Mit seinem Team untersuchte der Akustik-Experte Dr. Duncan Williams von der University of York im Auftrag des Taxiherstellers London EV Company (LEVC) die Auswirkungen des Elektroautofahrens auf den menschlichen Organismus. Konkret wurden 2 Gruppen von Taxifahrern gebildet, die mit einem Elektroenzephalogramm zur Aufzeichnung der Gehirnströme versehen ihrem Job nachgingen. 

Straßenlärm verursacht Stress

Dabei zeigte sich, dass diejenigen Taxifahrer, die mit einem E-Taxi unterwegs waren, ein geringeres Stressniveau aufwiesen als ihre Kollegen in den herkömmlichen lauten Dieseltaxis. Zudem berichteten die E-Taxi-Fahrer selbst, dass sie durch den ruhigen Betrieb konzentrierter, ruhiger und glücklicher seien. Alle Versuchsfahrer waren bereits zuvor mit E-Taxis unterwegs, sodass der Versuchsaufbau nicht durch eine neue Situation beeinträchtigt worden sei.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

02.11.2015 - 14:23

Als Schnittstelle zwischen Endkunde und Hersteller spielt das Kfz-Gewerbe eine herausgehobene Rolle bei der Verbreitung der Elektromobilität. Die Begleit- und Wirkungsforschung des Schaufensters Elektromobilität hat nun einen aktuellen Leitfaden "Elektromobilität im Autohaus“ erarbeitet.

17.05.2017 - 09:20

Das Eingeständnis von Angela Merkel, dass das ausgerufene Millionenziel wohl doch nicht zu erreichen ist, stößt auf geteilte Meinungen. Während viele Experten die Wende zum Realismus begrüßen, hagelt es insbesondere von politischen Gegnern Kritik. Die Grünen sprechen von einer Bankrotterklärung.

21.11.2014 - 09:52

Während es bei der Batteriezellenentwicklung und -produktion noch hapert, ist der deutsche Prüfmarkt gut aufgestellt - dies ist eines der zentralen Ergebnisse der großen Batterietest Studie 2014, welche die eMobility-Unternehmensberatung Electric Mobility Solutions (EMS) im Auftrag von TÜV SÜD Battery Testing, Voltavision und dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) durchgeführt hat. Demnach nimmt Deutschland im wichtigen Bereich Batterie-Prüfung bereits eine führende internationale Rolle ein.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz