0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
NATURSTROM AG

Der Ökostromanbieter Naturstrom bietet Emobilisten ab sofort eine kostenfreie Ladekarte an, um auch unterwegs "grünen Strom" zu tanken. Mit der NATURSTROM-Ladekarte bekommen die Nutzer Zugriff auf Europas größtes Ladenetzwerk: auf die mehr als 100 öffentlichen Stromtankstellen des Naturstrom-Ladenetzes sowie auf das Ladestations-Netzwerk von The New Motion mit europaweit rund 25.000 öffentlichen Ladestationen.

Mit der NATURSTROM-Ladekarte soll das Stromtanken zu transparenten, europaweit einheitlichen Preisen möglich sein, die sich an der abrufbaren Leistung der Ladesäulen orientieren: einphasiges Wechselstrom-Laden kostet 0,05 Euro, dreiphasiges 0,15 Euro pro Minute. Für Schnellladen mit Gleichstrom fallen pro Minute 0,35 Euro an. Die Rechnung wird quartalsweise ausgestellt.

"Unkomplizierter Zugang zu Ökostrom-Ladepunkten"

 

"Elektromobilität ist nur dann wirklich nachhaltig, wenn die Fahrzeuge mit sauberem Strom geladen werden. Um dieses CO2-Einsparpotenzial auch realisieren zu können, müssen wir den Fahrzeugnutzern den unkomplizierten Zugang zu Ökostrom-Ladepunkten ermöglichen. Genau dies leistet die NATURSTROM-Ladekarte", so Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG.

NATURSTROM-Vorstand Oliver Hummel ergänzt: "E-Mobilisten können zuhause entscheiden, welchen Strom ihr Fahrzeug lädt, unterwegs ist das allerdings schwierig, da der Betreiber einer Ladesäule die Stromherkunft bestimmt. Man muss als Fahrer also wissen, welche Ladesäulen mit gutem Ökostrom beliefert werden, wenn man CO2-frei fahren möchte. Die NATURSTROM-Ladekarte ermöglicht in Kombination mit dem von uns belieferten Netz aus Ladepunkten, Elektrofahrzeuge zuhause und unterwegs mit hochwertigem, zertifiziertem Ökostrom zu laden."

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

24.04.2014 - 14:46

In den Berliner Einkaufszentren Gesundbrunnen-Center, Ring-Center, Allee-Center und Eastgate des Betreibers ECE stehen ab sofort Ladepunkte für Kunden mit Elektroautos bereit. Dazu arbeitet das Unternehmen mit dem Infrastrukturdienstleister The New Motion zusammen, welches die ersten Ladestationen lieferte. Im Gesundbrunnen- und Ring-Center sind jeweils zwei 3,7kW Ladestationen installiert, im Allee-Center und am Eastgate kann mit bis zu 11kW Leistung geladen werden. Die ausgewählten Einkaufszentren sollen in den kommenden Monaten durch weitere Standorte von ECE erweitert werden.

29.04.2014 - 17:07

Der niederländische Infrastrukturanbieter The New Motion plant einen deutlichen Ausbau seines Schnellladenetzes. Das Unternehmen ist seit knapp zwei Jahren auch auf dem deutschen Markt vertreten und will nach Informationen von eMobilitätOnline noch in diesem Jahr bundesweit unter Eigenregie rund 200 neue Ladestationen mit Schnellladefunktion installieren. Damit keine Insellösungen geschaffen werden, sollen die Standorte mit einer sogenannten 3-in-1 Variante ausgestattet sein, die mit 43 kW AC, CHAdeMO und CSS alle drei gängigen Schnelllade-Standards enthält.

26.09.2014 - 07:38

Das schnellste Elektrofahrzeug der Welt – in der Klasse bis 500 kg – ist der von Studenten der Brigham Young University in Utah entwickelte Streamliner Electric Blue: In der Salzwüste Utahs brachte es die Elektroflunder auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 330 km/h.

Paket-Drohne beliefert Nordseeinsel Juist: Heute startet der DHL Paketkopter 2.0 probeweise die Belieferung der Seehund-Apotheke auf Juist. Der sog. Quadrokopter legt die rund 12 Kilometer pro Strecke vollkomen autonom zurück. (eMobilitätOnline berichtete)

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz