0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Ein e-Golf im Urlaub – Schnelllader an Fernverbindungen machen es möglich.
Volkswagen

Ein e-Golf im Urlaub – Schnelllader an Fernverbindungen machen es möglich.

Das EU-Projekt Central European Green Corridors (CEGC – Grüne Korridore in Zentraleuropa) ist abgeschlossen. Das vom österreichischen Stromunternehmens Verbund AG geleitete Kooperationsprojekt hat in den vergangenen 3 Jahren insgesamt 115 Schnellladestationen in 5 EU-Ländern errichtet.

Die Schnelllader wurden an ausgewählten Fernverbindungen installiert, bspw. München nach Bratislava und Wien nach Ljubljana. So sind 60 Schnellladestationen in Österreich, 26 in Slowenien, 21 in der Slowakei, 5 in Deutschland und 3 in Kroatien entstanden. 7,1 Millionen Euro betrug das Gesamtbudget des Projekts, rund die Hälfte davon stammte aus EU-Mitteln.

„Die Central European Green Corridors ermöglichen es Nutzern von Elektrofahrzeugen, ihre Autos überall in Mitteleuropa zu laden. Damit wird die Nutzung energieeffizienter E-Autos alltagstauglicher und bequemer. Sowohl der Ausbau als auch eine engere Verknüpfung des Ladestationen-Netzwerks ist wichtig, um auch in Deutschland die Elektromobilität voranzutreiben“, erklärte Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

30.11.2016 - 09:17

Das geplante Hochleistungs-Schnellladenetz nimmt Gestalt an: Gestern haben die Autobauer BMW, Daimler, Ford und Volkswagen mit Audi und Porsche die Gründung eines Joint Ventures verkündet, das entlang europäischer Hauptverkehrsachsen ein markenunabhängiges High-Power-DC-Netzwerk für Elektroautos errichten will.

25.08.2016 - 09:57

Aldi Süd hat bereits an 50 Standorten Schnellladestationen auf Filialparkplätzen errichtet, die während des Einkaufs genutzt werden können. Nun zieht Konkurrent Lidl nach. Im Rahmen der gestrigen Präsentation der neuen Logistikzentren-Generation und der energetischen Weiterentwicklungen seiner Filialen, verkündete der Discounter im neuen Logistikzentrum Großbeeren bei Berlin seine elektromobilen Pläne.

21.12.2016 - 09:32

Seit diesem Herbst unterhält der Schweizer Ladestations-Hersteller Juice Technology eine strategische Zusammenarbeit mit dem chinesischen Großkonzern AVIC Jonhon, der u.a. Zulieferer für BYD ist. Nun präsentiert Juice das erste Gemeinschaftsprodukt aus dieser Kooperation: eine neue Elektroauto-Schnellladestation Juice Tower DC.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz