0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Frankreich fördert künftig auch LEV.
Franz Haag | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

Frankreich fördert künftig auch LEV.

Wie angekündigt und erwartet, hat die französische Regierung die Elektromobilitätsförderung umstrukturiert. Während das Dekret hinsichtlich der Förderung von Elektroautos und Hybridfahrzeugen kaum Überraschungen vorhält, gibt es doch eine interessante Neuerung im Bereich der Leichtkraftfahrzeuge.

Demnach können künftig zwei-, drei- und auch vierrädrige Elektrofahrzeuge der EG-Fahrzeugklasse L mit 250 Euro pro kWh und höchstens 1.000 Euro gefördert werden. Bedingung ist, dass der Motor maximal 3 kW leistet und das E-Fahrzeug keinen Bleiakku an Bord hat.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

03.02.2015 - 13:42

In Deutschland wird seit geraumer Zeit das Elektromobilitäts-Gesetz diskutiert – vielen ist es nicht weitreichend genug, da es nach wie vor keine Kaufprämien für Elektroautos vorsieht.

24.07.2015 - 10:10

...und die Deutsche Energie-Agentur (dena) gratuliert: Am Mittwoch hat die Nationalversammlung in Paris das Gesetzespaket zur französischen "transition énergétique pour la croissance verte" beschlossen hat. Das Gesetzt sieht u.a. vor, den Ausstoß von Treibhausgasen – bis 2050 um 75 Prozent, Referenzwert: 1990.

01.11.2013 - 14:07

Seit heute gelten in Frankreich veränderte Förderrichtlinien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, wie das Branchenportal avem.fr berichtet. Sowohl der maximale Förderbetrag wie auch der Prozentsatz der Unterstützung haben sich verändert. Für ein Elektroauto bzw. Elektronutzfahrzeug (N1) liegt die neue Obergrenze künftig bei 6.300 € - zuvor waren es noch 7.000 €.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz