Das Copenhagen Wheel verwandelt in nur wenigen Minuten ein gewöhnliches Fahrrad ohne Elektrounterstützung in ein E-Bike. Ein Schwachpunkt beim Kauf des Pedelec-Nachrüstkits ist es, dass vorab keine Probefahrt möglich ist, insbesondere wenn die Bestellung online erfolgt. Damit dem Käufer keine Nachteile gegenüber dem Kauf eines neuen E-Bikes beim Fachhändler vor Ort entstehen, gewährt Hersteller Superpedestrian daher ab sofort eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

E-Bikes erfreuen sich größter Beliebtheit und haben sich, im Gegensatz zu den Elektroautos, bereits flächendeckend ausgebreitet. Ein häufig genannter Schwachpunkt, sowohl bei Auto als auch bei Fahrrad, ist dabei die lange Ladedauer. Eine Alternative kann ein E-Bike mit Brennstoffzelle sein, wie Pragma industries unter Beweis stellt: Mit dem neuen Modell alpha 2.0 ist eine volle Aufladung in nur zwei Minuten möglich. Die ersten 100 Räder sollen bereits Ende November ausgeliefert werden. 

Oft wird gegen den Kauf eines hochpreisigen E-Bikes mit der Angst vor einem möglichen Diebstahl argumentiert. Um diese Sorgen potentieller Käufer zu mindern, wollen die ZEG und Vodafone die Vernetzung der Räder mit dem Besitzer verbessern. Über das Mobilfunknetz soll das Rad jederzeit mit dem Nutzer in Kontakt bleiben und Alarm schlagen, wenn Diebe zuzugreifen versuchen.

Weltmarktführer Bosch eBike Systems will schon bald in Japan durchstarten. Startpunkt für den Markteintritt soll die Tokyo Motor Show im Oktober 2017 sein. Neben Australien und Neuseeland soll der fernöstliche Inselstaat der nächste wichtige Verkaufsstandort für Bosch im Asien-Pazifik-Raum werden. Um sich auf die Gegebenheiten des japanischen Marktes optimal einzustellen, arbeitet Bosch eng mit Partner Intertec Inc. zusammen, der im Bereich E-Bike viele Jahre an Erfahrung vorzuweisen hat.

Freigegeben in Wirtschaft

Pedelecs und E-Bikes sind immer gefragter, entsprechend steigt auch das Angebot an verfügbaren Modellen. Mittlerweile muss man auch gar nicht mehr so tief in die Tasche greifen, um ein Fahrrad mit elektrischer Tretunterstützung zu bekommen. Der NDR hat nun 3 günstige Pedelecs für unter 1.000 Euro getestet, die Ergebnisse lassen allerdings aufhorchen.

Freigegeben in Lifestyle

Informationen zu Elektrofahrzeugen lieferten die Stadt Lüdenscheid sowie der Märkische Kreis am Samstag beim zweiten Aktionstag zur E-Mobilität auf dem Sternplatz. Insgesamt 24 Aussteller, Gruppen und Vereine, darunter auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und die regionalen Autohäuser, waren vor Ort. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Dieter Dzewas und Vize-Landrat Ulrich Duffe mit einem gemeinsamen Rundgang.

Freigegeben in Veranstaltungen

Damen, die mit dem E-Bike unterwegs sind, sehnen sich schon lange nach neuen Modellen, welche die besonderen Anforderungen des weiblichen Geschlechts an ein Elektrofahrrad optimal berücksichtigen. Der bayerische Hersteller trenoli kommt diesen Wünschen nach und bringt mit dem Ruvido SLX Lady ein innovatives Mountainbike mit Stromantrieb auf den Markt. Sowohl die farbliche Gestaltung als auch das Design der Form des Rahmens wurden auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten.

Die größte Fahrradmesse in Ostasien, Taipei Cycle, hat 2017 einen weiteren Besucherzuwachs verzeichnet. Die Veranstaltung, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feierte, durfte kürzlich an vier Tagen insgesamt 41.892 Besucher begrüßen. Darunter fanden sich 8.672 Gäste aus dem Ausland, die sich auf 97 Länder verteilten, in der Nangang Exhibition Hall sowie in der TWTC Exhibition Hall 1 in Taiwans Hauptstadt Taipei ein. Damit konnten die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr nochmal um ca. fünf Prozent gesteigert werden. Ein deutlich sichtbarer Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf den Themen E-Bike und smarte Technologien. So entfiel der im Rahmen von Taipei Cycle vergebene 6. Innovationspreis in drei von sieben Kategorien auf Projekte aus dem Bereich der motorisierten Fahrräder.

Freigegeben in Veranstaltungen

Die European Cyclists' Federation (ECF) sieht große Potentiale für Wirtschaft, Umwelt oder Gesundheit in der häufigeren Nutzung des Fahrrades. Allerdings fehlen nach Aussage der neuen Studie  "Electromobility for all - Financial incentives for e-cycling" in vielen europäischen Ländern finanzielle Anreize, um die Ausbreitung von E-Bikes weiter beschleunigen zu können. Die ECF stellt in ihrem Bericht  konkrete Handlungsempfehlungen und Positivbeispiele vor: Unter anderem hat sich Österreich mithilfe staatlicher Subventionen zu einem der größten Märkte für E-Bikes in Europa entwickelt.

Freigegeben in Wirtschaft
Montag, 06 Februar 2017 23:38

Brompton veröffentlicht E-Bike Mitte 2017

Der global agierende Klapprad-Hersteller Bromption Bikes wird noch in diesem Jahr sein erstes E-Bike auf den Markt bringen. Das britische Unternehmen entwickelt in Zusammenarbeit mit Williams Advanced Engineering ein elektrifiziertes Faltrad mit einem Gewicht von knapp 16,5 kg. Im Gegensatz zu "herkömmlichen" E-Bikes soll der Motor des Rades, dessen Akku regenerative Energie beim Bremsen zurückgewinnt, über dem Vorderrad angebracht sein.

Seite 1 von 3

Premiumanbieter der Woche

Beratung Elektromobilität

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!