0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Gemeinfrei

Nachdem kürzlich die im Elektromobilitätsgesetz verankerten Sonderregelungen in Kraft gesetzt wurden, machen sich die ersten Städte an die Umsetzung. Hamburg hat nach eigenen Angaben als erster deutscher Standort seine Parkgebührenverordnung angepasst und ermöglicht ab dem 1. November Elektroautos kostenloses Parken im gesamten Stadtgebiet.

Die neue Regelung gilt vorerst bis 2020. Die Ausgabe der neuen E-Nummernschilder soll zudem für Elektroauto-Fahrer Bevorrechtigungen an Ladesäulen im Straßenraum gewähren. Gleichzeitig soll der Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur vorangetrieben werden, bis 2016 sollen insgesamt rund 600 Ladeplätze im Stadtstaat entstanden sein.

Um einen uneingeschränkten Zugang zu ermöglichen, werde die Stromnetz Hamburg GmbH als Koordinatorin für die öffentliche Ladeeinrichtungen sukzessive Zugangsverträge mit den verschiedenen Elektromobilitätsanbietern abschließen, so die Stadt in einer gestern veröffentlichten Erklärung.

Hamburg will Lademöglichkeiten "konsequent ausweiten"

 

"Hamburg treibt das Thema Elektromobilität erfolgreich voran und setzt für die wichtigsten Herausforderungen der Elektromobilität praktikable Lösungen um. Die konsequente Ausweitung von Lademöglichkeiten auf Hamburgs Straßen, die Installation von Schnellladesäulen, der vereinfachte nutzerfreundliche Zugang zu Ladesäulen über Smartphone, die jetzt erhöhte Rechtssicherheit beim innerstädtischen Laden sowie der Anreiz des kostenloses Parkens im gesamten Stadtgebiet schaffen eine Umgebung, in der sich Elektromobilität in Hamburg positiv entwickeln wird. Damit setzen wir ein Zeichen für eine saubere Umwelt und die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt“, so Wirtschafts- und Verkehrssenator Frank Horch.

Christian Heine, kaufmännischer Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH, ergänzt: "Wir haben viele wichtige Voraussetzungen geschaffen, um die Elektromobilität noch attraktiver zu machen. Neben einer Vielzahl neuer zusätzlicher Standorte sind nach entsprechender Umrüstung nun auch die Bezahl- und Ladevorgänge an den bisherigen Stationen noch bequemer und allen Nutzern von E-Fahrzeugen zugänglich. Ein wichtiger Baustein hierfür ist die Einführung eines neuen Bezahl-Services, des Direct-Pay-Systems an allen städtischen Ladesäulen. Steigende Nutzerzahlen an den bereits mit dieser Technologie ausgestatteten Ladestationen zeigen, dass das Angebot dem Bedarf der Fahrer von E-Fahrzeugen entspricht. Der freie Zugang für Elektromobilitätsanbieter an unsere zentrale IT-Plattform wird sehr erfolgreich genutzt. Damit kann ein großer Kundenstamm problemlos versorgt werden. Hamburg kann sich sehen lassen.“

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

13.06.2016 - 10:10

Vor rund 1 Jahr wurde das Elektromobilitätsgesetz (EmoG) vom Bundeskabinett verabschiedet. Die dann im September 2015 in Kraft getretenen Verordnungen wurden von der Politik als klares Zeichen für die Elektromobilität gefeiert – aber welche Auswirkungen hat das EmoG bisher tatsächlich gehabt?

28.09.2015 - 09:18

Das spezielle, Elektroautos vorbehaltene Nummernschild mit dem "E" kann ab sofort beantragt werden – Bundesverkehrsminister Dobrindt verspricht sich davon einen "echten Erkennungseffekt". Seit Samstag gelten die im Elektromobilitätsgesetz verankerten Elektroauto-Privilegien - wenn die jeweiligen Kommunen die entsprechenden Voraussetzungen schaffen. Dann können E-Auto-Fahrer ggf. kostenfrei Parken und die Busspuren nutzen.

31.03.2014 - 10:03

Die Bundesregierung hat angekündigt, dass das Elektromobilitätsgesetz noch in diesem Jahr kommen soll. In ihrer Pressemitteilung spricht die Bundesregierung zwar selbst davon, dass das Millionenziel "noch fern scheint". Aber sie zeigt sich entschlossen, wichtige Schritte zu ergreifen, die zu einer verstärkten Verbreitung der Elektromobilität führen sollen – auch wenn, wie bereits bekannt, Kaufprämien seitens der Politik nach wie vor abgelehnt werden. Die gesetzlichen Regelungen sollen verbesserte Voraussetzungen für die Nutzung von Elektroautos schaffen, geplant sind drei Gesetzespakete:

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!