0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
2017 wurden fast 120 Prozent mehr komplett elektrisch angetriebene Pkw in Deutschland neu angemeldet als 2016 – insgesamt 25.056 Stück.
pixabay.com

2017 wurden fast 120 Prozent mehr komplett elektrisch angetriebene Pkw in Deutschland neu angemeldet als 2016 – insgesamt 25.056 Stück.

Das Kraftfahrtbundesamt hat die Zulassungszahlen für den Dezember sowie für das ganze Jahr 2017 veröffentlicht: Der Anteil der komplett elektrisch angetriebenen Fahrzeuge hat sich gegenüber 2016 mehr als verdoppelt.

Die 25.056 neu zugelassenen Elektroautos machen 0,7 Prozent der im abgelaufenen Jahr insgesamt neu angemeldeten Pkw aus. Hinzu kommen 84.675 neu angemeldete Hybride, von denen 29.436 Plug-in-Hybride sind. Der Anteil der Hybride steigt damit gegenüber 2016 um rund 75 Prozent. Mit Erd- und Flüssiggas betriebene Fahrzeuge kommen zusammen auf 8.123 Neuzulassungen, das entspricht einem Anteil von 0,2 Prozent.

Diesel-Neuzulassungen rückläufig

Die Neuzulassungen von Diesel-Pkw gehen dagegen zurück: Im Dezember 2017 wurden etwa 24 Prozent weniger Dieselfahrzeuge angemeldet als im Dezember des Vorjahres. Verglichen mit dem Vorjahr ist der Diesel-Anteil damit um etwa 13 Prozent gesunken.

Im Dezember 2017 wurden insgesamt 253.950 Pkw für die deutschen Straßen neu zugelassen, das ist ein Prozentpunkt weniger als im Dezember 2016. Im ganzen Jahr 2017 wurden rund 3,44 Millionen Neuwagen angemeldet – 2,7 Prozent mehr als 2016.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

11.04.2014 - 10:49

Rückrufe: Kurz vor dem Marktstart in Deutschland hat Mitsubishi eine Rückruf-Aktion in Japan für den Outlander PHEV gestartet, 6.500 Plug-in-SUV's sollen in die Werkstatt. Grund sind Probleme mit der Software. Evtl. sind auch Fahrzeuge in Europa betroffen. Auch Opel ruft Fahrzeuge zurück: Rund 1.500 Ampera in Deutschland sollen Software-Probleme haben.

06.11.2015 - 12:52

Im Auftrag der WirtschaftsWoche hat die Unternehmensberatung Accenture die Wirtschaftlichkeit von Dieselmotoren in Fahrzeugen der Golfklasse untersucht – dieses Segment ist das verbreitetste in Deutschland.

13.06.2014 - 10:59

Mehr als 3000 BMW i3 sollen seit November europaweit verkauft worden sein (in den USA ist der i3 erst seit Ende April erhältlich). Das Interessante daran ist: Die meisten Käufer, nämlich 80 Prozent, fuhren vormals keinen BMW, einige sogar gar kein Auto. Allein in Deutschland wurden bis Ende April 1.470 BMW i3 – also gut die Hälfte - verkauft.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!