0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Künftig kann Düsseldorf nachts mit städtischen Elektroautos "erfahren" werden
Rainer Driesen/CC BY-SA 3.0, Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Duesseldorf_riverside_by_night_01.jpg

Künftig kann Düsseldorf nachts mit städtischen Elektroautos "erfahren" werden

Zur nachhaltigen Mobilitätswende gehört nach Ansicht vieler nicht nur der Übergang von konventionellen Antriebstechnologien auf möglichst lokal emissionsfreie, sondern bestenfalls auch neue Mobilitätskonzepte. Viele Autos stehen einen Großteil der Zeit ungenutzt, ökonomisch und ökologisch machen gemeinsame Nutzungsformen durchaus Sinn.

Gestern haben wir über einen innovativen Ansatz aus Bremen berichtet. Ähnlich macht es nun auch die Stadt Düsseldorf: Als angeblich bundesweit erste Stadtverwaltung stellt Nordrhein-Westfalens Hauptstadt ab dem 1. Februar ihren Bürgern 10 Elektroautos aus dem städtischen Fuhrpark nach Dienstschluss und am Wochenende zu marktüblichen Preisen zur Verfügung, wie der Express berichtet.

Das E-Carsharing wird im Rahmen des 2013 gestarteten Projekts E-Carflex Business realisiert. Schon zuvor konnten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung nach Dienstende die Elektroautos für private Fahrten nutzen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

20.10.2015 - 12:18

Das Carsharing-Joint Venture von BMW und Sixt, DriveNow, hat gestern wie angekündigt nun auch die ersten Flotten im Rheinland um Elektroautos ergänzt. Ab sofort stehen in Köln und Düsseldorf 15 BMW i3 zur Verfügung. Bis Jahresende sollen 30 weitere Elektroautos in den beiden Städten dazukommen.

12.11.2015 - 11:23

Mit der neuen car2go-Niederlassung in Madrid, der weltweit 31. Standort des Unternehmens, wird erstmals ein stationsunabhängiges Carsharing in Spanien umgesetzt und angeboten. Nach Stuttgart, Amsterdam und San Diego ist Madrid der 4. Standort, in dem eine rein elektrische Flotte zum Einsatz kommt. Insgesamt werden in der spanischen Hauptstadt 350 smart fortwo electric drive in einem rund 53 Quadratkilometer großen Gebiet eingesetzt.

30.08.2013 - 05:43

Wie die Zeitschrift The Daily Californian letzten Sonntag bekannt gab, planen die Kommunen San Francisco und Berkeley offenbar ein gemeinsames Pedelec-Sharing Programm ab dem nächsten Jahr. Entsprechende Gelder in Höhe von 1,5 Million Dollar wurden bereits bewilligt. Ziel des Projekts soll es sein, die Mobilität in der Bay Area zu verbessern und gleichzeitig das Verkehrsaufkommen sowie umweltschädliche Emissionen zu minimieren. Als Partner konnten der lokale Non-Profit Carsharing Anbieter City CarShare sowie das Forschungszentrum für nachhaltigen Verkehr an der University of California in Berkeley gewonnen werden.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!