0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Dieselemissionen sind gefährlich für Menschen. Nun wird die Luft auch für Dieselfahrzeuge dünner.
MarkBuckawicki/Public Domain

Dieselemissionen sind gefährlich für Menschen. Nun wird die Luft auch für Dieselfahrzeuge dünner.

Die Umweltbilanz von Dieselfahrzeugen ist schlecht – aktuelle Daten des Bundesumweltministeriums haben dies kürzlich nochmals bestätigt, pünktlich zur Verkehrsministerkonferenz. Entsprechend stand das Thema auf der Tagesordnung, wenngleich keine tiefgreifenden Maßnahmen beschlossen wurden. Fahrverbote für Dieselfahrzeuge werden wahrscheinlich dennoch kommen.

Seit geraumer Zeit sind Fahrverbote in Deutschland Bestandteil der Diskussion um saubere Luft in Städten, bisher allerdings mit wenig konkreten Folgen. Das ändert sich jetzt langsam. Nachdem Stuttgart beschlossen hat, bei Feinstaubalarm Dieselfahrzeuge aus der Innenstadt verbannen zu dürfen, hat nun Hamburg seinen neuen Luftreinhalteplan vorgelegt, der für 2 Straßen dauerhafte Durchfahrtsbeschränkungen für Dieselfahrzeuge, die nicht der Euro-Norm 6 entsprechen, vorsieht. 

Rechtliche Grundlage für Dieselverbot fehlt noch

Bisher ist dies allerdings nur eine Absichtserklärung, denn für den dauerhaften Ausschluss bestimmter Antriebe gibt es noch keine rechtliche Grundlage für Kommunen. Die muss das Bundesverwaltungsgericht noch schaffen, Hamburgs Umweltsenator Kerstan geht jedoch davon aus, dass dies noch im laufenden Jahr erfolgen wird.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

22.02.2018 - 11:10

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge setzt der Zuffenhausener Konzern künftig nicht mehr auf den Dieselantrieb: Die Produktion aller aktuellen Diesel-Modelle werde eingestellt.

04.09.2017 - 06:30

Vor dem heutigen 2. Dieselgipfel positioniert sich das Land Nordrhein-Westfalen klar zur künftigen Förderung für emissionsfreie Innenstädte. Wie Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) kürzlich bekanntgab, will die Landesregierung von NRW mindestens 100 Millionen Euro für die Kommunen bereitstellen, um drohende Fahrverbote noch abwenden zu können. Dies ist das Ergebnis einer Zusammenkunft von Pinkwart mit einer Reihe von Bürgermeistern in Düsseldorf.

22.02.2017 - 08:01

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, hat die Grün-Schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg gestern Fahrverbote für Dieselfahrzeuge beschlossen. Ab 2018 sollen Diesel-Fahrzeuge, die nicht der Abgasnorm 6 entsprechen, bei Feinstaubalarm von besonders belasteten Straßen der Landeshauptstadt ausgeschlossen werden können.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!