Donnerstag, 04 Januar 2018 10:50

ACE bietet Unfallversicherung für E-Bikes und Pedelecs

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Über den ACE können ab sofort auch Fahrten mit E-Bike und Pedelec versichert werden. Über den ACE können ab sofort auch Fahrten mit E-Bike und Pedelec versichert werden. ACE Auto Club Europa

Der Allgemeine Autoclub Europa (ACE) vermeldet, dass er zum Start ins Jahr 2018 auch E-Bikes, Pedelecs und Fahrräder gegen Pannen und Unfälle versichert – somit gehe man auf die veränderten Mobilitätsbedürfnisse in Europa ein. Der ACE kooperiert hierbei mit dem Versicherer Roland Assistance GmbH.

Ziel sei es, sämtliche Fahrzeuge der Familie abzusichern, egal wieviele es sind. Gerade in der winterlichen Jahreszeit, die auch für den Betrieb von E-Bikes und Pedelecs erhöhte Anforderungen bedeutet und eine besondere Aufmerksamkeit für die Pflege der Fahrzeuge erforderlich macht, werden viele Versicherte dieses Angebot zu schätzen wissen.

Pannenhilfe rund um die Uhr

Enthalten ist der Fahrradschutzbrief im Tarif ACE Comfort. Er sieht für Deutschland, Europa und die Mittelmeeranrainerstaaten eine Pannenhilfe rund um die Uhr vor. Ab einer Entfernung von zehn Kilometern vom Wohnort haben ACE-Mitglieder, die mit E-Bike, Pedelec oder Fahrrad unterwegs sind, Anspruch auf Bergung, Weiter- oder Rücktransport sowie Werkstattvermittlung.

Der ACE-Vorsitzende Stefan Heimlich sagt hierzu: "Der ACE sieht sich als Mobilitätsbegleiter. Unsere Mitglieder wollen wir bei ihrer Mobilität unterstützen, egal ob sie mit dem Auto unterwegs sind, dem Fahrrad oder multimodal. Der Fahrradschutzbrief ist eine sehr gute Ergänzung zu unserer Pannenhilfe fürs Auto, den sich viele unserer Mitglieder gewünscht haben."

Ähnliche Artikel

  • BikeSharing-Startup LimeBike erweitert Flotte um Pedelecs BikeSharing-Startup LimeBike erweitert Flotte um Pedelecs

    LimeBike wird in diesem Jahr E-Bikes in seine BikeSharing-Flotte in den USA integrieren. Wie das Unternehmen auf der CES 2018 in Las Vegas bekannt gegeben hat, sollen ab Januar unter anderem an den Standorten Miami, Seattle, San Francisco sowie Südkalifornien zwischen 4.000 und 5.000 Strom betriebene Fahrräder ausleihbar sein. Die Räder sind weiterhin via GPS auffindbar und nicht an Stationen gebunden.

  • Bultaco Albero verknüpft Pedelec mit Elektromotorrad Bultaco Albero verknüpft Pedelec mit Elektromotorrad

    Der spanische Pedelec-Hersteller Bultaco legt seit einigen Jahren alte Motorräder als Pedelecs und andere Kleinkrafträder neu auf. Mit dem Brinco kam 2015 zunächst eine Mischung aus E-Motorrad und Pedelec auf den Markt. Anfang 2018 folgt Albero, das seinen Fokus auf innerstädtische Verkehre setzt und neben einem Pedalantrieb über einen Gasgriff am Lenker zur Beschleunigung verfügt.

  • Superpedestrian gewährt Geld-zurück-Garantie für Copenhagen Wheel Superpedestrian gewährt Geld-zurück-Garantie für Copenhagen Wheel

    Das Copenhagen Wheel verwandelt in nur wenigen Minuten ein gewöhnliches Fahrrad ohne Elektrounterstützung in ein E-Bike. Ein Schwachpunkt beim Kauf des Pedelec-Nachrüstkits ist es, dass vorab keine Probefahrt möglich ist, insbesondere wenn die Bestellung online erfolgt. Damit dem Käufer keine Nachteile gegenüber dem Kauf eines neuen E-Bikes beim Fachhändler vor Ort entstehen, gewährt Hersteller Superpedestrian daher ab sofort eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!