Montag, 08 Januar 2018 11:39

Nissan startet Vorverkauf seines neuen Elektrovans

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nissan gewährt einen Preisnachlass von rund 2.000 Euro netto auf die elektrisch betriebenen Vans seiner 2.ZERO-Edition. Nissan gewährt einen Preisnachlass von rund 2.000 Euro netto auf die elektrisch betriebenen Vans seiner 2.ZERO-Edition. Nissan

Der führende Hersteller elektrisch betriebener Fahrzeuge hat seine Editionsmodelle für den neuen e-NV200 vorgestellt. Die limitierte 2.Zero-Edition kann ab sofort geordert werden. Angeboten werden ein Kastenwagen zum Startpreis von 38.663 Euro sowie ein Siebensitzer namens Evalia für den Startpreis von 41.690 Euro.

Nissan gewährt damit nach eigenen Angaben einen Preisnachlass von jeweils etwa 2.000 Euro netto pro Fahrzeug, zu denen weitere 2.000 Euro Nachlass hinzukommen, die der Staat übernimmt. Denn die E-Vans sind förderfähige Elektrofahrzeuge.

Geeignet für den Lieferverkehr

„Mit seiner größeren Reichweite und den ausgezeichneten Ladekapazitäten ist der verbesserte e-NV200 mit 40-kWh-Batterie die perfekte Transportlösung im städtischen Lieferverkehr“, so Gareth Dunsmore, Direktor Elektrofahrzeuge bei Nissan in Europa. „In Anbetracht der großen Auswirkungen, die Paketdienste und gewerbliche Fahrer auf die Luftqualität und Verkehrssituation insbesondere in Städten haben, leistet die Verringerung der von ihnen verursachten CO2-Emissionen einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft.“

Nissan, jüngst durch die Entwicklung eines Fahrdiensts mit autonomen Fahrzeugen aufgefallen, verspricht eine Reichweite seiner neuen Stromer von bis zu 280 Kilometern pro Ladevorgang. Kastenwagen sowie Evalia bieten in der 2.ZERO-Edition zudem unter anderem folgende Features serienmäßig: ein bluetoothfähiges Radio-CD-Gerät, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Begrenzer sowie eine Rückfahrkamera.

Zudem ist eine überarbeitete Version von Nissans Navigations- und Konnektivitätssystems an Bord, das die Fahrer der Wagen auch aus der Distanz mit ihren Fahrzeugen verbindet. So können via Computer oder App beispielsweise Ladezustand und -fortschritt überwacht und die Heizung programmiert werden.

Ähnliche Artikel

  • Nissan Xmotion: Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft Nissan Xmotion: Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft

    Auf der North American International Auto Show 2018 (NAIAS) in Detroit hat Nissan ein 6-sitziges SUV-Konzept enthüllt: den Nissan Xmotion. Die Studie soll japanische Kultur mit einem hohen Nutzwert nach amerikanischem Vorbild sowie autonomen Fahrtechnologien vereinen und einen Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft geben.

  • Nissan analysiert Gehirnaktivitäten des Fahrers durch Brain2Vehicle-Technologie Nissan analysiert Gehirnaktivitäten des Fahrers durch Brain2Vehicle-Technologie

    Auf Vehicle2Grid folgt Brain2Vehicle: Auf der kommenden CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas (9. bis 12. Januar) zeigt Nissan erstmals eine neue Technologie, welche die Gehirnaktivitäten des Fahrers berücksichtigt. Durch die Analyse und Interaktion mit dem Nutzer wird beim Übergang in das Zeitalter des autonomen Fahrens ein neues, bisher nicht vorstellbares Fahrerlebnis ermöglicht.

  • Vergünstigter Verkauf des Elektromotorrads Zero SR und DSR Vergünstigter Verkauf des Elektromotorrads Zero SR und DSR

    Der kalifornische Hersteller von E-Motorrädern Zero Motorcycles meldet, dass seine Motorräder Zero SR und Zero DSR noch bis zum 31. Januar dieses Jahres mit bis zu 2.700 Euro Preisnachlass erworben werden können. Regulär ist zum Beispiel der Streetfighter Zero SR für 18.290 Euro im Handel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!