0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Bollinger Motors

Dieser Kasten ist der rollende Gegenentwurf zum modernen Autodesign. Technisch dagegen ist der Bollinger B1 auf der Höhe der Zeit. Der B1 ist, wie es das Unternehmen selbst formuliert, ein no nonsense back-to-basics all-electric sport utility truck. Das US-Startup Bollinger Motors hat den martialisch wirkenden, rein elektrisch angetriebene Geländewagen kürzlich in New York in seiner Serienversion präsentiert.

Der in Hobart, New York, entwickelte Bollinger B1 ist in hohem Maße konvertibel, das Video vermittelt davon einen guten Eindruck. Ein interessantes Feature ist die Frontdurchreiche, die den Transport langer Gegenstände ermöglicht. Funktional soll er sein und auf jedem Terrain eine gute Figur machen. Möglich, dass dies im Truck affinen Nordamerika auf offene Ohren stößt.

Marktstart noch ungewiss

Mit seinen 360 PS erreicht der Elektro-Geländewagen eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h. Kunden haben die Wahl zwischen einem 60 kWh und einem 100 kWh Akku, womit eine Reichweite von bis zu 190 bzw. 320 Kilometern erzielt werden soll. Ob und wann der Bollinger B1 auf den Markt kommen soll, ist indes noch unklar. Auch ein Verkaufspreis wurde noch nicht bekannt gegeben, Reservierungen sind aber bereits über die Homepage möglich.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

27.02.2015 - 11:35

Diese Woche berichteten wir über den geplanten Carsharing-Einsatz des innovativen Elektroflitzers in Tokio – folgendes Video zeigt das wendige Microcar bei einer Probefahrt durch Japans Hauptstadt.

03.12.2014 - 12:41

1.200 Vorbestellungen soll es schon geben und der Produktionsstart rückt näher – die Innovative Mobility Automobile GmbH (IMA) aus Jena blickt zuversichtlich in die Zukunft. Die Linzenzvergabe ist bereits angelaufen, bald endet die Bewerbungsfrist. Bald (12. Dezember) endet die Bewerbungsfrist. Über 150 internationale Händler sollen sich bereits registriert haben, Thomas delos Santos, Geschäftsführer von IMA, spricht gar von einer "beinahe euphorischen Resonanz" auf das superkompakte Elektrofahrzeug, das künftig in direkter Konkurrenz zum Renault Twizy stehen wird.

22.08.2017 - 07:13

Henrik Fisker will seine Neuentwicklung Fisker EMotion auf der CES 2018 in Las Vegas präsentieren. Das schnittige Elektroauto, das sich laut Fisker durch eine außerordentlich hohe Reichweite und sehr kurze Ladezeiten auszeichne, soll 2019 auf den Markt kommen. Für 2020 kündigt der Hersteller nun bereits das nächste Elektroauto an.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!