0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Tesla

Kurz nach der Präsentation des E-Trucks Semi nennt Tesla zu erwartende Basispreise: Demnach soll für die Version mit 400 Kilometer Reichweite mindestens 150.000 US-Dollar (knapp 130.000 Euro) fällig werden, für die 800 Kilometer-Variante müssten mindestens 180.000 US-Dollar gezahlt werden. Wer sich bereits jetzt einen Tesla Semi sichern will, muss 20.000 US-Dollar anzahlen.

Exemplare der exklusiven Founders Series starten nach Angaben von Tesla bei rund 200.000 US-Dollar, was auch der Höhe der für eine Reservierung zu leistenden Zahlung entspricht. Ob diese Preise bestehen bleiben, wenn der Elektro-LKW von Tesla in die Produktion geht, ist freilich eine andere Frage. Aber sie bieten bereits eine Orientierung. Zum Vergleich: Für einen modernen Diesel-betriebenen Sattelschlepper muss man etwa 100.000 Euro rechnen.

Tesla Truck soll mit günstigen Energiekosten punkten

Der höhere Preis des E-Trucks soll durch niedrigere Unterhaltskosten wieder wett gemacht werden: Der Energieverbrauch soll bei unter 2 kWh pro Mile (rund 1,6 Kilometer) liegen. Im Vergleich zu einem Diesel-Lkw sollen die Energiekosten nur halb so hoch sein, verspricht Tesla. Einige Kunden hat das bereits überzeugt: Medienberichten zufolge hat bspw. die Supermarktkette Walmart bereits 15 Semi vorbestellt, der kanadische Lebensmittelriese Loblaws gar 25.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

17.11.2017 - 09:29

Elon Musk hat, wie gewohnt im Rahmen einer großen Show, den ersten Elektro-Truck von Tesla präsentiert: den Tesla Semi. Der futuristisch designte Sattelschlepper mit dynamischer Linienführung soll unbeladen in rund 5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis zu 800 Kilometer Reichweite bieten.

30.01.2018 - 09:18

Die Elektrifizierung wird auch den Güterverkehr auf der Straße erreichen, die Entwicklungen in diese Richtung sind bereits voll im Gange. Das betrifft auch die Forschungen an autonomen Fahrtechnologien, die den Güterverkehr auf der Straße in absehbarer Zeit stark verändern werden. Das schwedische Startup Einride will hierbei eine Schlüsselrolle einnehmen, da es nach eigener Aussage in der Entwicklung autonomer Lkw derzeit führend ist.

27.11.2015 - 11:45

Der neue 5er-BMW wird auch wieder als GT erhältlich sein und Mitte 2017 auf den Markt kommen – auch als Plug-in-Variante mit rund 50 Kilometer elektrischer Reichweite.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!