0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Mit der "Innenstadtgarantie" will Nissan seinen Kunden die Angst vor dem Dieselkauf nehmen.
Nissan

Mit der "Innenstadtgarantie" will Nissan seinen Kunden die Angst vor dem Dieselkauf nehmen.

Viele Kunden sind verunsichert, ob sich die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor noch lohnt. Insbesondere die Verkäufe von Diesel-Pkws gehen angesichts drohender Fahrverbote spürbar zurück. Fast die Hälfte der Deutschen wollen keinen Diesel mehr kaufen. Um seinen Kunden die Angst zu nehmen, gewährt Nissan daher nun eine Geld-zurück-Garantie bei möglichen Fahrverboten.

Die sogenannte "Innenstadtgarantie" kommt bei der Anschaffung eines Nissan X-Trail oder eines Qashqai, die über einen maximalen Zeitraum von vier Jahren finanziert werden, zum Tragen. Sollte während dieser Zeit im Umkreis von 100 Kilometern des Wohnorts des Kunden ein Dieselfahrverbot beschlossen werden, nimmt Nissan das Fahrzeug zurück. In diesem Fall prüft der Nissan Vertragspartner die Voraussetzungen und verrechnet die offene Ablösesumme der Finanzierung mit dem Rückkaufwert. Unter Berücksichtigung möglicher Schäden sowie Mehr- oder Minderkilometern werden maximal 2.500 Euro ausgeglichen. Sollte im Anschluss ein neuer Nissan Leaf oder ein anderes E-Fahrzeug finanziert werden, so können die monatlichen Raten an den bereits bezahlen Wert des Qashqai bzw. X-Trail angepasst werden. 

Die "Innenstadtgarantie" kostet einmalig 500 Euro Aufpreis beim Neuwagenkauf eines der beiden genannten Modelle.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

02.11.2016 - 09:33

Nissan hat heute nach eigenen Angaben einen weiteren entscheidenden Schritt in seiner Elektrifizierungsstrategie getan und das erste Fahrzeug mit dem neuen Antriebssystem namens e-POWER vorgestellt. Das e-POWER System basiert auf der Leaf-Technologie, die es mit einem kleinen Benzinmotor kombiniert, der die Batterie des Fahrzeugs lädt und externes Nachladen überflüssig machen soll – das klassische Range Extender-Prinzip, wie es bspw. auch für den BMW i3 verfügbar ist.

04.02.2016 - 10:54

Die Renault-Nissan Allianz ist weiterhin Marktführer im Elektroauto-Segment. 2015 verkauften die beiden alliierten Autohersteller nach eigenen Angaben weltweit insgesamt rund 85.000 Elektrofahrzeuge – ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei zeichnet sich jedoch ein unterschiedliches Bild ab: Während Renault 2015 den Elektrofahrzeug-Verkauf weltweit um 45 Prozent (in Europa: +49 Prozent) steigern konnte, ging der elektromobile Absatz von Nissan im gleichen Zeitraum um 9,8 Prozent (in Europa: +14,3 Prozent) zurück. Europaweit setzte Nissan fast 20.000 E-Autos und Renault 23.100 Elektrofahrzeuge im abgelaufenen Jahr ab.

02.10.2015 - 10:23

Elektrische Insel-Polizei: Die Insel Hiddensee hat den ersten elektrisch angetriebenen Streifenwagen in Betrieb genommen – einen Nissan Leaf. Die Ostseeinsel ist eigentlich autofrei und hat hohe Umweltauflagen, daher kam nur ein Elektroauto infrage. Auch in Bayern fahren seit dieser Woche drei Elektroautos im Polizeidienst... (eMobilitätOnline berichtete)

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!