Donnerstag, 14 September 2017 10:09

Elektroauto-Startup Thunder Power mit zwei E-Neuheiten auf der IAA 2017

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Elektroauto-Startup Thunder Power mit zwei E-Neuheiten auf der IAA 2017 Auto-Medienportal.Net/Thunder Power

Vor rund 2 Jahren hat der taiwanesische Hersteller Thunder Power erstmals die öffentliche Bühne betreten und auf der IAA 2015 sein erstes Konzeptfahrzeug vorgestellt: eine sportlich gezeichnete E-Limousine, die sich zur ernsthaften Tesla-Konkurrenz entwickeln soll. In diesem Jahr ist Thunder Power mit dem weiterentwickelten E-Auto sowie einem neuen E-SUV-Konzept auf der Messe vertreten.

Bei dem weiterentwickelten Thunder Power Sedan TP-01 handelt es sich quasi um ein internationales Produkt, in dessen Entwicklungsverlauf das Unternehmen mehr als 250 Patente eingereicht hat. Mit einer Systemleistung von bis zu 430 kW / 585 PS und einer Reichweite von bis zu 650 Kilometern soll das wahlweise mit Zwei- oder Vierradantrieb ausgestattete Elektroauto in einer Liga mit den Top-Teslas fahren. Nur: bis der Thunder Power Sedan fertig entwickelt und auf den Markt kommt, wird es noch etwas dauern. 

Auto-Medienportal.Net/Thunder Power

Thunder Power plant Elektroauto-Produktion in Katalonien

In 2 Jahren soll zunächst eine leistungsstärkere Coupé-Variante in einer Sonderserie von weltweit 488 Stück auf den Markt kommen. Der neue Elektro-SUV wird nach dem Willen des Unternehmens 2020 in den Markt starten. Gefertigt werden sollen die Elektroautos von Thunder Power in Ganzhou/China, eine weitere Produktionsstätte ist in Katalonien geplant, wo bereits ein entsprechendes Übereinkommen unterzeichnet worden sein soll. In Taiwan soll zudem eine Batteriefabrik entstehen.

Ähnliche Artikel

  • Nissan Xmotion: Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft Nissan Xmotion: Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft

    Auf der North American International Auto Show 2018 (NAIAS) in Detroit hat Nissan ein 6-sitziges SUV-Konzept enthüllt: den Nissan Xmotion. Die Studie soll japanische Kultur mit einem hohen Nutzwert nach amerikanischem Vorbild sowie autonomen Fahrtechnologien vereinen und einen Ausblick auf das Nissan Design der Zukunft geben.

  • Weltpremiere des Lexus LF-1 Limitless Weltpremiere des Lexus LF-1 Limitless

    In Detroit hat die Toyota Nobelmarke Lexus mit der SUV-Studie LF-1 Limitless auf der North American International Auto Show (NAIAS) einen Ausblick auf seine künftigen Crossover-Fahrzeuge gegeben. Das besondere an dem Konzeptfahrzeug ist neben seinem Design, das einem traditionellen japanischen Schwert nachempfunden sein soll, die Offenheit für vielseitige Antriebsoptionen.

  • Mercedes: verspäteter Start in die Elektromobilität? Mercedes: verspäteter Start in die Elektromobilität?

    Mercedes hat auf der Detroit Auto Show 2018 erstmals die Neuauflage seines Klassikers G-Klasse präsentiert. Mit schweren SUV hat der Autobauer Erfolg, die Stuttgarter verkaufen immer mehr Fahrzeuge aus diesem Segment. Was die Vorstandsetagen einerseits erfreut, erweist sich andererseits aber auch als Problem.

2 Kommentare

  • Kommentar-Link Donnerstag, 14 September 2017 11:09 gepostet von Otto Gugau

    So lange wir in Europa keine leistungsfähige Batterieproduktion haben, und die Wege zu einer europaweiten durchgreifenden Ladeinfrastruktur haben ( das schliesst auch das Baurecht ein) sehe ich schwarz !!!

  • Kommentar-Link Donnerstag, 14 September 2017 10:51 gepostet von Kenneth Boe Larsen

    Gibt doch aber die Welt ein Familienwagen (combi) mit 500 km Reichweite und Hängerkupplung, zu ein Preis von max. 35.000 Euro - dann wurden e-Autos verkauft!

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!