0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Die DRIVE-E-Akademie 2017 findet unter anderem am Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) an der Universität Stuttgart statt.
Julian Herzog (Eigenes Werk), via Wikimedia Commons.

Die DRIVE-E-Akademie 2017 findet unter anderem am Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) an der Universität Stuttgart statt.

Als Nachwuchsprogramm zum Thema Elektromobilität wurde DRIVE-E gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer‐Gesellschaft initiiert. Für die DRIVE-E-Akademie, die vom 8. bis zum 13. Oktober 2017 an der Universität Stuttgart stattfindet, sowie den DRIVE-E-Studienpreisen können sich Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet ab sofort bis zum 1. August 2017 bewerben. Die Registrierung erfolgt online unter http://www.drive-e.org. Die Webseite beinhaltet auch weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen.

Die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DRIVE-E-Akademie erwartet eine abwechslungsreiche Veranstaltungswoche – mit Vorträgen von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, Workshops, Testfahrten und Unternehmensexkursionen in der Region Stuttgart. Beim zweitägigen Besuch des Electric Vehicle Symposium (EVS30) können die Studierenden darüber hinaus bei Vorträgen von Fachexperten aus der ganzen Welt sowie einem Messerundgang einen Blick über den nationalen Tellerrand werfen. Aus allen Bewerbungen wählt eine Jury aus Vertretern der beteiligten Institutionen die 50 besten Bewerberinnen und Bewerber aus, die im Oktober zur Akademie nach Stuttgart fahren.

Unabhängig von einer Bewerbung für die Akademie können Studierende und Absolventen ihre Projekt- und Abschlussarbeiten rund um das Thema Elektromobilität für den DRIVE-E-Studienpreis einreichen. Die jeweils besten Arbeiten in den zwei Kategorien „Diplom- und Masterarbeiten“ sowie „Studien-, Projekt-, Bachelorarbeiten“ haben die Chance auf Preisgelder von bis zu 6.000 Euro. Am 12. Oktober werden die Preise bei der Festveranstaltung der DRIVE-E-Akademie in Stuttgart überreicht. Alle Preisträger sind zudem eingeladen, an der DRIVE-E-Akademie 2017 teilzunehmen.

Die Universität Stuttgart mit dem dortigen Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen (IVK) sowie dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) ist DRIVE-E-Hochschulpartner 2017.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

08.08.2017 - 15:39

Interview mit Lisa Braun, Alumna von DRIVE-E, dem Nachwuchsprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Fraunhofer-Gesellschaft zur Elektromobilität

Rechnen, tüfteln, logisch denken: Das hat Lisa Braun schon in der Schule begeistert. Heute hat sie einen Bachelor- und Masterabschluss im Fach Elektrotechnik und promovierte zum Thema modellbasierte Energiebordnetzauslegung in Fahrzeugen bei der Siemens AG. Im Interview erzählt Lisa Braun über ihren Weg in die Elektromobilität, über die Rolle, die das Nachwuchsprogramm DRIVE-E dabei gespielt hat und die Position von Frauen in der Technikbranche.

11.07.2017 - 04:01

Die DRIVE-E-Akademie, das studentische Nachwuchsprogramm für Führungskräfte in der Elektromobilität von morgen, geht in diesem Jahr in die 8. Runde. An 6 Tagen im Oktober erhalten 50 ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer die einmalige Chance, das Zukunftsfeld Elektromobilität in all seinen Facetten aus nächster Nähe zu erkunden.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!