Dienstag, 28 März 2017 10:14

smartlab und Thüga kooperieren beim Ausbau der elektromobilen Ladeinfrastruktur

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Thüga AG Hauptverwaltung Thüga AG Hauptverwaltung Thüga

Die Thüga-Gruppe will dem Stadtwerkeverbund ladenetz.de beitreten, um die kommunal betriebene Ladeinfrastruktur weiter auszubauen und zu vernetzen. Dafür vereinbarte die Thüga Aktiengesellschaft eine Kooperation mit dem ladenetz.de-Betreiber, der smartlab Innovationsgesellschaft mbH.

Der Rahmenvertrag sieht vor, dass die Thüga-Gruppe und deren Partner einheitliche Konditionen beim Beitritt zum Stadtwerke-Verbund ladenetz.de erhalten. Die Thüga-Gruppe umfasst rund 100 Stadtwerke, die ab sofort ladenetz.de beitreten können. "Mit der Thüga haben wir einen sehr wichtigen Partner gewonnen, wir können unser Netzwerk so noch einmal deutlich vergrößern", so Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab.

Ladeinfrastruktur-Aufbau für Kommunen wichtiges Thema

Der ladenetz.de-Verbund hat derzeit über 80 Stadtwerke-Partner, die gemeinsam Ladeinfrastruktur aufbauen und vernetzen. Das deutschlandweit bestehende Ladeinfrastrukturnetz umfasst aktuell über 800 Ladepunkte.

"Der Aufbau von Ladeinfrastruktur ist für unseren Verbund von 100 Unternehmen derzeit ein wichtiges Thema. Dazu zählt auch die Frage, wie wir den Kunden der Partnerunternehmen einen über das Gebiet der Stadtwerke hinausgehenden Zugang zu Ladestellen ermöglichen. Das Angebot der smartlab bietet dafür ein Rundum Paket, das bereits deutschlandweit bei vielen Stadtwerken funktioniert und durch den kommunalen Hintergrund perfekt zu uns passt", sagt Dr. Matthias Cord, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Thüga Aktiengesellschaft.

Ähnliche Artikel

  • Oslo in Bedrängnis: Den Elektroautos geht der Strom aus Oslo in Bedrängnis: Den Elektroautos geht der Strom aus

    Norwegen ist das Musterland in Sachen Elektromobilität. Nirgends sonst gibt es so hohe Anteile an Elektroauto-Neuzulassungen wie in dem skandinavischen Land. Mittlerweile ist jeder 3. Neuwagen ein Elektroauto oder Plug-in-Hybrid, in der Hauptstadt Oslo liegt der Anteil sogar noch höher. Und das wird gerade zum Problem.

  • VDE-Studie: Das Betreiben von Stromtankstellen lohnt sich häufig nicht VDE-Studie: Das Betreiben von Stromtankstellen lohnt sich häufig nicht

    Anlässlich der IAA in Frankfurt hat der Technologieverband VDE die Studie „Ad-hoc-Laden und spontanes Bezahlen: Wie sich punktuelles Aufladen umsetzen lässt“ veröffentlicht. Die Untersuchung nimmt die Rentabilität von Bezahlsystemen an Stromtankstellen unter die Lupe und will aufzeigen, wie Betreiber mit Anreizen gelockt werden können – denn noch lohne sich der Ladesäulen-Betrieb vielfach nicht.

  • Vor 2. Dieselgipfel: NRW beschließt Förderung zur Elektromobilität Vor 2. Dieselgipfel: NRW beschließt Förderung zur Elektromobilität

    Vor dem heutigen 2. Dieselgipfel positioniert sich das Land Nordrhein-Westfalen klar zur künftigen Förderung für emissionsfreie Innenstädte. Wie Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) kürzlich bekanntgab, will die Landesregierung von NRW mindestens 100 Millionen Euro für die Kommunen bereitstellen, um drohende Fahrverbote noch abwenden zu können. Dies ist das Ergebnis einer Zusammenkunft von Pinkwart mit einer Reihe von Bürgermeistern in Düsseldorf.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Emco Elektroroller

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!