0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Schaeffler

Der Zulieferer Schaeffler hat nun die Mehrheitsanteile am Starnberger Unternehmen Compact Dynamics, gestern wurde die Übernahme unter Dach und Fach gebracht. Mit der Integration des Elektromotor-Spezialisten will Schaeffler seine eMobility-Aktivitäten ausbauen und insbesondere seine Entwicklungskompetenzen und Wertschöpfungsmöglichkeiten für elektrische Antriebssysteme erweitern.

Schaeffler und Compact Dynamics arbeiten bereits seit Jahren zusammen. Der E-Motorenbauer mit rund 70 Mitarbeitern hat Erfahrungen in der Kleinserie im Bereich Pkw und Nutzfahrzeuge sowie in der Luftfahrt. So steckt bspw. im Schaeffler-Konzeptfahrzeug "High Performance 48 Volt" ein von Compact Dynamics entwickelter und gefertigter 48-Volt-Antrieb. Zudem bilden Produkte von Compact Dynamics bspw. auch die Basis für den in der Formula E erfolgreich vom Team ABT Schaeffler Audi Sport eingesetzten elektrischen Antrieb. 

Schaeffler kündigt Serienfertigung von E-Antrieben an

Prof. Peter Gutzmer, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie bei Schaeffler, erklärt: „Es ist offensichtlich, dass die Elektromobilität nach 2020 noch einmal spürbar an Fahrt aufnehmen wird. Bereits in den kommenden zwei Jahren werden wir die ersten Elektroantriebe sowohl für die Verwendung in P2-Hybriden als auch in elektrischen Achsen in Serie fertigen. Mit der Eingliederung von Compact Dynamics dokumentiert Schaeffler einmal mehr seine Leistungsfähigkeit bei zukünftigen Technologien für die Mobilität für morgen“.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

13.12.2017 - 08:33

Der Zuliefererkonzern Schaeffler hat den Hersteller von Hochleistungs-Elektromotoren Compact Dynamics komplett übernommen. Bereits Anfang dieses Jahres hatte Schaeffler die Mehrheitsanteile am Starnberger Unternehmen erworben, um seine Aktivitäten im Bereich Elektromobilität zu verstärken.

21.12.2016 - 09:41

Der Zulieferer Schaeffler hat die Mehrheit an Compact Dynamics von der SEMIKRON International GmbH übernommen. Der Kaufvertrag über 51 Prozent der Anteile an dem Hersteller von Hochleistungselektromotoren sowie die Option für den Erwerb der restlichen Anteile Mitte 2018 wurde gestern unterzeichnet.

19.12.2017 - 12:18

Die Gesellschaft MAX Automation AG bdtronic hat den italienischen Maschinenbauer Reatina Costruzioni Mecchaniche SRL (RCM) für einen niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich erworben. Sie baut damit ihr Leistungsspektrum im Bereich Anwendungen in der Elektromobilität aus.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!