Freitag, 08 September 2017 11:37

Hyundai tritt der Wasserstoffinitiative H2 Mobility bei

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Hyundai tritt der Wasserstoffinitiative H2 Mobility bei Hyundai

Hyundai ist H2 Mobility als assoziierter Partner beigetreten, wie der koreanische Autobauer bekannt gab. Der Industriezusammenschluss H2 Mobility hat sich zum Ziel gesetzt, das Netz an Wasserstofftankstellen in Deutschland auszubauen. Mit dem ix35 Fuel Cell hat Hyundai bereits seit 2013 ein Brennstoffzellenfahrzeug im Programm, das demnächst neu aufgelegt wird.

Die H2 Mobility Deutschland GmbH ist verantwortlich für den deutschlandweiten Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur und übernimmt dabei alle operativen Aufgaben, darunter Netzplanung, Genehmigung, Beschaffung, Errichtung und Betrieb. H2 Mobility Mitglieder sind Daimler, Air Liquide, Linde, Shell, OMV und Total, weitere assoziierte Partner sind BMW, Honda, Toyota und Volkswagen. Gemeinsam mit Air Liquide hatte Hyundai im November 2016 eine öffentliche H2-Tankstelle am Firmensitz in Offenbach in Betrieb genommen. Mit 12 anderen Unternehmen hatte Hyundai Anfang dieses Jahres zudem die globale Wasserstoffinitiative Hydrogen Council gegründet. 

Ziel: 400 H2-Tankstellen bis 2023

In einer ersten Phase werden 100 Wasserstoff-Tankstellen in 7 deutschen Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Nürnberg, Frankfurt, Stuttgart, München) sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen errichtet, meist in existierenden Tankstellen der Gesellschafter OMV, Shell, TOTAL. Bis 2023 sind in einer zweiten Phase sind laut H2 Mobility weitere 300 Wasserstoff-Stationen geplant.

Ähnliche Artikel

  • Hyundai präsentiert smartes Cockpit mit künstlicher Intelligenz Hyundai präsentiert smartes Cockpit mit künstlicher Intelligenz

    Der südkoreanische Automobilkonzern Hyundai hat sein "Intelligent Personal Cockpit" erstmalig auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei werden verschiedene neue Technologien, wie künstliche Intelligenz, Stresserkennung des Fahrers und Smart-Home-Funktionen, miteinander verzahnt. Häufig genutzte Funktionen wie Klimaanlage, Schiebedach oder Türschloss können per Sprachbefehl aktiviert werden.

  • Hyundais Brennstoffzellen-Zukunft heißt Nexo Hyundais Brennstoffzellen-Zukunft heißt Nexo

    Hyundai fährt weiterhin zweigleisig: Neben Elektroautos entwickelt der südkoreanische Hersteller seine Brennstoffzellen-Technologie fort und bringt in Kürze den Nachfolger des H2-Pioniers Hyundai ix35 Fuel Cell auf den Markt. Auf der laufenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Hyundai nun die Modellbezeichnung und weitere Details seines neuen Serienbrennstoffzellenfahrzeugs bekannt gegeben.

  • Hyundai: 14 Elektroautos bis 2025 Hyundai: 14 Elektroautos bis 2025

    Hyundai und Kia hatten früh ihre ersten Elektroautos und sogar Brennstoffzellenautos auf dem Markt. In der jüngsten Vergangenheit sind sie im Vergleich zu anderen Herstellern jedoch etwas ins Hintertreffen geraten, was den Ausbau des E-Portfolios angeht. Dies wird nun nachgeholt: Die südkoreanische Auto-Allianz hat angekündigt, 14 reine Elektroauto-Modelle bis zum Jahr 2025 auf den Markt zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!