Dienstag, 14 November 2017 08:02

BMW verkauft knapp 10.000 Elektrofahrzeuge im Oktober

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
BMW verkauft knapp 10.000 Elektrofahrzeuge im Oktober BMW Group

BMW blickt vor dem Hintergrund seiner ehrgeizigen Elektrifizierungspläne auf einen erfolgreichen Monat: nach den offiziellen Zahlen konnte der Autobauer im Oktober 2017 über alle Marken und Modellreihen hinweg 9.405 Elektroautos und Plug-in-Hybride absetzen. Das ist ein gutes Ergebnis, aber weniger als im September, als die BMW Group erstmals über 10.000 E-Fahrzeuge im Monat absetzen konnte.

Vom Elektroauto BMW i3 wurden im abgelaufenen Monat 2.851 Exemplare verkauft, ein Plus von 20,3 Prozent im Vergleich zum Oktober 2016. Insgesamt haben die Münchner in den ersten 10 Monaten von ihren mittlerweile 9 E-Modellen 78.096 Elektrofahrzeuge an Kunden ausgeliefert, ein Anstieg von 63,7 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

In Skandinavien sind die elektrifizierten BMW Modelle besonders beliebt

Im Oktober machten die elektrifizierten BMW i und iPerformance Fahrzeuge rund 8 Prozent des gesamten BMW-Absatzes in den USA, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden aus, so der Autobauer. In Skandinavien kam der E-Absatz sogar auf einen Anteil von über 30 Prozent an allen BMW Auslieferungen.

Ähnliche Artikel

  • Wochenrückblick KW46: StreetScooter +++ E-Auto-Produktion in Sachsen +++ größte E-Tankstelle +++ Wochenrückblick KW46: StreetScooter +++ E-Auto-Produktion in Sachsen +++ größte E-Tankstelle +++

    Ab kommender Woche übernehmen die ersten von insgesamt 26 StreetScootern die Paketzustellung in Hannover. Dabei komme auch das Modell Work L mit doppeltem Ladevolumen zum Einsatz, erklärt enercity. Das Unternehmen der Stadtwerke Hannover baut und betreibt die 105 Ladestationen für die DHL-Flotte und integriert darüber hinaus einige StreetScooter in die eigene Flotte. Die DHL-Elektroauto-Flotte soll jährlich rund 90 Tonnen CO2 einsparen.

  • BMW Group kündigt 25 E-Modelle mit mehr Reichweite bis 2025 an BMW Group kündigt 25 E-Modelle mit mehr Reichweite bis 2025 an

    Bei der Präsentation ihres Quartalsberichts hat die BMW Group ihr Ziel untermauert, in den kommenden Jahren mit der Strategie NUMBER ONE > NEXT auf Elektromobilität, Digitalisierung und autonomes Fahren zu fokussieren. Bis 2025 sollen über alle Marken hinweg 25 Modelle mit rein batterieelektrischem oder Plug-in-Hybrid-Antrieb angeboten werden.

  • Mehr Transparenz: BMW will Kobalt-Abbau und somit Batteriezellen-Lieferkette nachhaltiger gestalten Mehr Transparenz: BMW will Kobalt-Abbau und somit Batteriezellen-Lieferkette nachhaltiger gestalten

    Bei der Produktion von Elektroauto-Batterien ist Kobalt eine Schlüsselkomponente. Kobalt ist ein seltenes Element, das v.a. im Kongo zu häufig unmenschlichen Bedingungen abgebaut wird. Neben anderen Maßnahmen will der Autobauer nun in einer Machbarkeitsstudie untersuchen, inwiefern die soziale und ökologische Situation in kongolesischen Kobalt-Minen nachhaltig verbessert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Mobile Ladegeräte

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!