0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Die Produktionsvorbereitungen für das Model 3 bescheren Tesla weiterhin Verluste.
Tesla

Die Produktionsvorbereitungen für das Model 3 bescheren Tesla weiterhin Verluste.

Der kalifornische Elektroautobauer Tesla kann auf ein erfolgreiches 1. Quartal 2017 blicken: Mit rund 25.000 Auslieferungen und einem Umsatz von 2,69 Milliarden Euro ist Tesla auf dem besten Weg, das Ziel von 50.000 Elektroautos im 1. Halbjahr 2017 zu erreichen. Gewinn macht das Unternehmen allerdings weiterhin nicht.

Gleichzeitig zum gestiegenen Umsatz legte auch der Verlust zu auf 330 Millionen US-Dollar, was höher ist als erwartet. Der Grund liegt in den hohen Investitionen in die Vorbereitung der Produktion des Tesla Model 3, die in einigen Monaten anlaufen soll. Für das Mittelklasse-Elektroauto liegen bereits 400.000 Vorbestellungen vor. Bis Ende dieses Jahres soll die wöchentliche Produktionskapazität von Tesla auf 5.000 Fahrzeuge steigen, 2018 sollen 10.000 bzw. 500.000 Fahrzeuge für das gesamte Jahr erreicht werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

28.08.2015 - 12:08

Medienberichten zufolge war das Tesla Model S das meistverkaufte Elektroauto im Juli 2015 – in gesamt Westeuropa. Demnach sollen im vergangenen Monat 1.106 Tesla-Stromer abgesetzt worden sein, dicht gefolgt vom Nissan Leaf mit 1.011, dem Renault ZOE mit 980 und dem VW e-Golf mit 928 Einheiten.

06.11.2014 - 16:38

Wieder gute und schlechte Neuigkeiten von Tesla: Im dritten Quartal 2014 wurden 7.785 Model S ausgeliefert – neuer Rekord. Der Umsatz für dieses Quartal lag bei beachtlichen 932 Millionen Dollar. Dennoch werde das Unternehmen das selbstgesteckte Ziel von 35.000 abgesetzten Fahrzeugen in 2014 nicht erreichen, Tesla senkte seine Absatzprognose auf 33.000, was immerhin einen Zuwachs von 50 Prozent gegenüber 2013 bedeuten würde.

12.02.2015 - 10:23

Der kalifornische Elektroautobauer Tesla hat gestern seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal vorgelegt: Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatz zwar um 342 Millionen Dollar auf 957 Millionen Dollar (rund 845 Mio Euro), allerdings wurde an der Börse mehr erwartet.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

2018 06 27 sonnen logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz