0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Hyundai

Hyundai ist H2 Mobility als assoziierter Partner beigetreten, wie der koreanische Autobauer bekannt gab. Der Industriezusammenschluss H2 Mobility hat sich zum Ziel gesetzt, das Netz an Wasserstofftankstellen in Deutschland auszubauen. Mit dem ix35 Fuel Cell hat Hyundai bereits seit 2013 ein Brennstoffzellenfahrzeug im Programm, das demnächst neu aufgelegt wird.

Die H2 Mobility Deutschland GmbH ist verantwortlich für den deutschlandweiten Ausbau der Wasserstoff-Infrastruktur und übernimmt dabei alle operativen Aufgaben, darunter Netzplanung, Genehmigung, Beschaffung, Errichtung und Betrieb. H2 Mobility Mitglieder sind Daimler, Air Liquide, Linde, Shell, OMV und Total, weitere assoziierte Partner sind BMW, Honda, Toyota und Volkswagen. Gemeinsam mit Air Liquide hatte Hyundai im November 2016 eine öffentliche H2-Tankstelle am Firmensitz in Offenbach in Betrieb genommen. Mit 12 anderen Unternehmen hatte Hyundai Anfang dieses Jahres zudem die globale Wasserstoffinitiative Hydrogen Council gegründet. 

Ziel: 400 H2-Tankstellen bis 2023

In einer ersten Phase werden 100 Wasserstoff-Tankstellen in 7 deutschen Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Nürnberg, Frankfurt, Stuttgart, München) sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen errichtet, meist in existierenden Tankstellen der Gesellschafter OMV, Shell, TOTAL. Bis 2023 sind in einer zweiten Phase sind laut H2 Mobility weitere 300 Wasserstoff-Stationen geplant.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

30.09.2013 - 14:43

Im Gegensatz zu Autos mit batterieelektrischen Antrieben stellen Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle noch eine Zukunftstechnologie dar. An dieser Antriebsvariante wird noch viel geforscht, um sie kostengünstig und alltagstauglich zu gestalten. Einige Hersteller haben aber bereits Brennstoffzellenfahrzeuge für das Jahr 2015 angekündigt, der Hyndai ix35 Fuel Cell ist sogar schon seit diesem Sommer auf nordeuropäischen Straßen unterwegs, wenn auch nur in kleiner Stückzahl und ausschließlich als Leasing-Variante für öffentliche Einrichtungen und Flottenkunden. Auch Mercedes Benz unterhält mit der F-Cell B-Klasse eine weit vorangetriebene Brennstoffzellen-Studie.

14.12.2015 - 11:54

Das Pariser Taxi-Startup STEP (Société du Taxi Electrique Parisien), das eine rein elektrische Flotte in der französischen Hauptstadt betreibt, hat lokal emissionsfreien Zuwachs bekommen: Fortan werden für das Unternehmen auch 5 wasserstoffbetriebene Hyundai ix35 Fuel Cell unterwegs sein. Und diese Brennstoffzellenfahrzeuge sollen erst den Anfang darstellen:

28.10.2015 - 12:33

Um auf das wachsende H2-Infrastrukturnetz bzw. den "California Hydrogen Highway“ aufmerksam zu machen, ist ein Konvoi aus 5 Mercedes-Benz B-Klassen F-CELL in 3 Tagen knapp 1.600 Kilometer von Los Angeles über Umwege nach San Francisco gefahren. Der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL hat eine Reichweite von rund 400 Kilometern. In den USA ist aktuell eine Flotte von 70 F-CELL unterwegs – ab 2017 soll das Modell in den Markt eingeführt werden.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!