0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Auf dem 5. Daimler China-Nachhaltigkeitsdialog stellte Mercedes Benz nachhaltige Erfolge auf dem chinesischen Markt vor.
Daimler

Auf dem 5. Daimler China-Nachhaltigkeitsdialog stellte Mercedes Benz nachhaltige Erfolge auf dem chinesischen Markt vor.

Beim 5. Daimler China-Nachhaltigkeitsdialog in Peking kamen kürzlich verschiedenste Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie zusammen, um über die nachhaltige Entwicklung von Daimler auf dem chinesischen Markt zu diskutieren. Corporate Social Responsibility bleibe ein ganz zentraler Teil der Strategie in China, so eine Kernaussage der Veranstaltung. Bereits seit 2010 dient der Dialog als zentrale Plattform für den Dialog mit chinesischen Stakeholdern, um neue Ideen für Daimler auf dem fernöstlichen Markt zu entwickeln und zu diskutieren.

Daimler stellte bei der Veranstaltung einen Nachhaltigkeitbericht für China vor. Dieser beginnt mit der Förderung der chinesischen Automobilindustrie. Bereits im Juni vereinbarten der deutsche Pkw-Hersteller und BAIC eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit bei Fahrzeugen mit alternativen Antriebstechnologien. Zu diesem Zweck werden insgesamt 5 Milliarden Renminbi (ca. 655 Millionen Euro) in die Produktion von Fahrzeugen mit Batterietechnik sowie die Batterielokalisierung bei Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC) investiert. Daimlers Carsharing-Angebot "car2go", das im April 2017 in der Metropole Chongqing startete, kam bis August in China auf insgesamt 11,7 Millionen zurückgelegte Kilometer.

Die Berufsausbildung in China bietet Daimler bereits seit 2006 an. An 22 Berufsschulen im Land wurden mehr als 5.000 Schulabgänger sowie 130 Lehrkräfte dual ausgebildet. Weiterhin setzt sich der deutsche Automobilhersteller für die Sicherheit im chinesischen Straßenverkehr ein. Als Teil der weltweiten Initiative "Safe Roads" will Daimler die chinesische Öffentlichkeit für das Thema Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisieren.

Daimler Greater China Ltd. wurde bereits 2001 in Peking gegründet und ist für Mercedes nicht nur für China, sondern auch für Taiwan und Hong Kong zuständig. Seit 2015 ist China der größte Einzelmarkt für Autos der Marke Mercedes Benz auf dem gesamten Globus.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

30.01.2018 - 09:05

Daimler macht das Mercedes-Benz Portfolio fit für die Zukunft: Bis 2022 soll es in jeder Mercedes-Baureihe mindestens eine elektrifizierte Version geben, so der Autobauer. Insgesamt sind mehr als 50 elektrifizierte Fahrzeugvarianten geplant, von 48-Volt-Systemen über Plug-in-Hybride bis zu reinen Elektroautos.

23.04.2017 - 20:50

Als ersten Standort in China hat Car2Go sein Carsharing-Modell in der Großstadt Chongqing etabliert. Allerdings ist die Konkurrenz für das Angebot des deutschen Autoherstellers Daimler vor Ort durch lokale Mitbewerber groß. Carsharing bietet am Standort im Zentrum Chinas, im Gegensatz zum Fahrrad, eine wichtige Mobilitätsalternative zum privaten Auto. Das Land erlebt zwar aktuell einen regelrechten Boom auf Leihfahrräder, allerdings ist Chongqing auf sehr hügeligem Untergrund gebaut und verfügt daher über sehr steile Straßen. Das Potential zum Teilen von Autos in der "Stadt der Berge" hat Car2Go daher erkannt und inzwischen eine Flotte von 7.000 Fahrzeugen aufgebaut.

14.09.2015 - 09:46

Ab sofort beinhaltet das "E-Mobility“-Serviceangebot von Mercedes-Benz für Elektrofahrzeuge auch einen Öko-Tarif. In Zusammenarbeit mit der EnBW können Mercedes- und Smart-Kunden ihre Elektroautos und Plug-in-Hybride mit "Mercedes-Benz Ökostrom“ betanken, der aus süddeutschen Wasserkraft-Werken stammen soll.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

KEBA Hersteller Wallboxen

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!