0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Tesla weitet seine Aktivitäten in China aus.
Tesla

Tesla weitet seine Aktivitäten in China aus.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, hat Tesla eine neue Firma in China gegründet. Die Tesla (Shanghai) Co Ltd ist in der Freihandelszone im Süden der Stadt Shanghai angesiedelt und dürfte einen weiteren Schritt zum Aufbau einer chinesischen Fertigung darstellen.

Mit dem Bau von Elektroautos in China will Tesla die hohen Importzölle umgehen und vom stark wachsenden chinesischen Markt für Elektrofahrzeuge profitieren. Gegenüber Reuters hat sich Tesla auch auf Nachfrage nicht weiter zur Firmengründung geäußert. Dass die Firmengründung zum jetzigen Zeitpunkt erfolgt, dürfte mit der Ankündigung der chinesischen Regierung zusammenhängen, den Joint Venture Zwang für ausländische Hersteller sog. New Energy Vehicles (NEV) aufzuheben. In Kürze will Tesla Details zur geplanten chinesischen Gigafactory verkünden.

Weitere Model 3 Versionen in Planung

Währenddessen weitet Tesla die Model 3 Palette aus und will ab Ende dieser Woche Bestellungen für die Performance- und Dual Motor Allradversion ermöglichen. Die Produktion dieser Modelle soll im Juli starten, wenn das Produktionsziel von 5.000 Fahrzeugen pro Woche erreicht worden ist. Beim Tesla Model S betrug der Aufpreis für die zweimotorige Version 5.000 Dollar, für das Model 3 wird mit einem ähnlichen Betrag gerechnet.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

20.06.2017 - 09:36

Tesla und und die chinesische Metropole Shanghai beraten derzeit über den Bau einer Fertigungsstätte und offenbar stehen die Verhandlungen kurz vor dem Durchbruch. Wird die Einigung erzielt, bedeutet das grünes Licht für Teslas erste Fabrik in China und einen besseren Zugang zum weltweit größten Markt für Elektroautos für das kalifornische Unternehmen.

24.10.2017 - 06:45

Wenn aktuelle Meldungen zutreffen, könnte Tesla bei den Verhandlungen zur Errichtung einer Elektroauto-Produktion in China eine Besonderheit gelungen sein: nämlich die Genehmigung, als alleiniger Besitzer ohne ein sonst übliches Joint Venture eine Fertigungsstätte zu errichten. Damit wäre Tesla der erste ausländische Auto-Hersteller, dem dies gestattet würde.

08.12.2017 - 09:27

Das Berliner Wechselakku-Startup Greenpack stellt sich neu auf und firmiert künftig unter dem Namen GreenPack mobile energy solutions GmbH. Unter dem Geschäftsführer Dr. Christian Speidel soll nun die serienmäßige Produktion und Vermarktung des GreenPack Wechselakkus sowie der Aufbau eines GreenPack Eco-Systems an ausgewählten Standorten forciert werden. Dafür sucht Greenpack in naher Zukunft auch weitere strategische Investoren.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

2018 05 22 bike energy logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!