0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Tesla hat einen massiven Stellenabbau angekündigt.
Tesla

Tesla hat einen massiven Stellenabbau angekündigt.

Tesla hat auf der ganzen Welt eine treue Anhängerschaft, die die Elektroautos des kalifornischen Herstellers regelrecht feiert. Aber Tesla hat aufgrund großer Investitionen und verfehlter Produktionsziele auch ein Problem mit seiner Profitabilität. Nun kündigte Tesla-Cef Elon Musk in einer auch via Twitter geteilten Mail an die Belegschaft an, rund 9 Prozent der Stellen zu streichen. 

Dieser Schritt sei schwierig, aber notwendig, so Musk. Tesla sei in den vergangenen Jahren stark gewachsen und einige Stellen und Positionen seien aktuell nicht mehr zu rechtfertigen. Der Elektroauto-Hersteller beschäftigte zum Zeitpunkt des Geschäftsberichts 2017 genau 37.543 Menschen. 9 Prozent sind rund 3.300 Stellen.

Keine Stellen in der Produktion betroffen

Laut Musk sollen keine Stellen in der Produktion betroffen sein. Daher würde die Produktionssteigerung des Tesla Model 3 durch die Stellenkürzungen nicht tangiert werden. Die Mitarbeiterabbau soll auf der Angestellten- und Management-Ebene durchgeführt werden, bereits vor kurzem hatte Musk eine Straffung des Managements angekündigt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

30.01.2018 - 10:02

Der kalifornische Elektroauto-Hersteller hat die Zahlen für das zweite Quartal präsentiert. Demnach konnte Tesla den Umsatz im abgelaufenen Quartal auf rund 2,8 Milliarden Euro (+120 Prozent) steigern – mehr als gedacht. Die Verluste des Unternehmens stiegen zwar auch, waren mit 336,4 Millionen Dollar aber geringer als erwartet. Die Börse honorierte das mit einem leichten Anstieg um bis zu 6 Prozent.

19.04.2018 - 07:45

Elon Musk macht Ernst: Nachdem er die stockende Produktion des Tesla Model 3 zur Chefsache erklärte hatte, sollen die Produktionsbänder bald rund um die Uhr laufen, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Dies geht aus einer internen Mail hervor, die Musk an die Beschäftigten versandte.

09.11.2016 - 08:38

Tesla muss seine Produktionskapazitäten massiv ausweiten, um die anvisierten Ziele zu erreichen – in nur zwei Jahren soll die Produktion nahezu verzehnfacht werden. Dafür kauft sich der kalifornische Elektroauto-Hersteller Technologie aus Deutschland ein: Tesla hat nun den Maschinenbauer Grohmann Engineering übernommen, wie das Unternehmen gestern mitteilte.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz