Marktentwicklung

02.07.2013 - 10:30

Interview mit Dr. Jens Weinmann, Projekt-Manager beim Marktmodell Elektromobilität

 

Studien zur Elektromobilität gibt es dieser Tage viele in Deutschland – und meist hört man nach ihrem Abschluß nur noch wenig darüber. Dabei kann es interessant sein, zu erfahren, wie an mittlerweile beendeten Forschungsprojekten beteiligte Wissenschaftler ihre Studien im Hinblick auf die aktuelle Situation bewerten. "Marktmodell Elektromobilität" (MMEM) war Teil der Begleitforschung Elektromobilität, die vom Umweltministerium finanziert wurde. Aufgabe war es, eine Kosten-Nutzen-Analyse sowie eine volkswirtschaftliche Gesamtbetrachtung verschiedener Politikmaßnahmen zum Thema Elektromobilität durchzuführen Das Forschungsprojekt wurde Ende 2011 abgeschlossen, doch haben die Ergebnisse nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Wir sprachen mit Dr. Jens Weinmann, als damaliger Projektmanager zuständig für die Ladeinfrastruktur und Simulation des Elektrizitätssektors, wie sich die Ergebnisse der Studie aus heutiger Sicht präsentieren.

19.01.2016 - 10:32

So lautet die mittelfristige Prognose von Bosch für Mitteleuropa und entsprechend sieht sich das Unternehmen mit seiner Sparte Bosch eBike Systems im Aufwind.

03.03.2015 - 12:49

...so wird Dr. Stefan Wolf, Chef des Automobilzuliefers ElringKlinger zitiert. Grund für diese diskutable Äußerung ist das enttäuschende Geschäft mit Komponenten für Elektroautos, in das der Zulieferer vor Jahren massiv investiert hat – und das nach den vorläufigen Geschäftszahlen für das vergangene Jahr dem Unternehmen 2014 ein Minus von 8,1 Millionen Euro bescherte.

02.08.2013 - 09:56

Bundesverband eMobilität fordert Politiker zum Handeln auf


In einer aktuellen Pressemitteilung bezieht der Bundesverband eMobilität (BEM) e.V. Stellung zu den Marktentwicklungen in Deutschland und fordert konkrete politische Maßnahmen, um den Übergang zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Mobilität dauerhaft voranzubringen. Die jüngsten Pkw-Verkaufszahlen zeigen, dass durch die breite Palette an Serienfahrzeugen endlich Bewegung in den europäischen Elektroauto-Markt kommt. In Frankreich ist bereits jedes vierte von 1.000 neu zugelassenen Fahrzeugen ein Renault ZOE. In Norwegen ist der Nissan LEAF aktuell das zweit meist verkaufte Auto überhaupt. Die Jahresproduktion des smart fortwo electric drive von 6.000 Stück für alle Märkte ist nach Angaben von Daimler bereits jetzt ausverkauft. Tendenz weiter steigend. Nur in Deutschland will sich der Markt dagegen noch nicht so recht entwickeln.

19.01.2013 - 12:29

Kaum noch jemand, der die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen, angesichts des schleppenden Absatzes noch für realisierbar hält. Doch eine aktuelle Umfrage kommt laut WiWo Green sogar zu noch optimistischeren Zahlen: Die zweite Mobilitätsstudie des Beratungsunternehmens Horváth & Partners in Zusammenarbeit mit dem Strascheg Institute for Innovation and Entrepreneurship (SIIE) der EBS Business School kommt zu dem Ergebnis, dass bis 2020 bis zu 6, 2 Millionen Fahrzeuge mit elektrischen bzw. alternativen Antrieben in Deutschland abgesetzt werden könnten.

17.04.2015 - 11:57

Elektrofahrräder sind der Renner der Elektromobilität: Im vergangenen Jahr wurden etwa 480.000 Pedelecs verkauft, 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Und der Trend ist ungebrochen: "Wir gehen davon aus, dass im laufenden Jahr die Branche mehr als eine halbe Million dieser E-Räder absetzen kann“, so der ACE Auto Club Europa.

29.06.2018 - 08:40

Die European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA) hat die EU wegen unrealistischer Prognosen zur Entwicklung des Elektroauto-Marktes kritisiert. Im Rahmen einer aktuellen Studie verweist der Interessensverband auf den Zusammenhang zwischen Einkommen und der Möglichkeit, teurere Elektroautos zu kaufen.

24.09.2015 - 14:07

Eine aktuelle Analyse des Marktforschungsunternehmens IDTechEX sieht in den kommenden Jahren insbesondere für Leicht-Elektrofahrzeuge, wie E-Bikes, E-Scooter, Elektrorollstühle oder autoähnliche Micro-EV's, einen boomenden Markt. Diesen im Vergleich zu Elektroautos häufig weniger beachteten Vertretern der Elektromobilität stehe ein ungleich größerer Markt bzw. mehr potenzielle Käufer zur Verfügung.

15.12.2015 - 10:32

Im November haben sich 3 Audi-Entwickler mit 4 Elektromobilitätsexperten der TU München getroffen und über die Zukunft der Elektromobilität diskutiert. Halten aktuelle Elektroauto-Modelle mit der Entwicklung mit? Welche Technologien werden sich durchsetzen? Sehen Sie selbst.

23.09.2015 - 10:29

Rund 80 Prozent aller wesentlichen Innovationen im Auto basieren heute auf neuen elektronischen Systemen wie Fahrerassistenzsystemen und hochautomatisierten Fahrfunktionen. Eine aktuelle Fraunhofer-Studie schätzt die Wertschöpfung dieser Technologien am Standort Deutschland für das Jahr 2025 auf rund 8,4 Milliarden Euro.

01.08.2013 - 11:19

Auf deutschen Straßen sind mehr Elektrofahrzeuge unterwegs als häufig angenommen. Das ist ein Resultat einer aktuellen Untersuchung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). In der 16-seitigen Studie beleuchten die Wissenschaftler den kompletten Bestand an Elektrofahrzeugen, da in der öffentlichen Debatte meist nur die Anzahl der Elektro-Pkw im Fokus steht.

12.06.2015 - 11:55

Nachdem im April 2015 vergleichsweise wenige BMW i-Fahrzeuge abgesetzt werden konnten, haben die Elektroauto-Verkäufe im Mai wieder angezogen.

11.11.2014 - 11:11

Die BMW Group hat ihre aktuellen Verkaufszahlen veröffentlicht: Im Oktober war ein weiterer Anstieg der BMW i-Verkaufszahlen zu verzeichnen: 1.985 BMW i3 und 419 BMW i8 wurden im vergangenen Monat weltweit ausgeliefert. Somit wurden seit Jahresbeginn bereits knapp 13.000 BMW i Fahrzeuge abgesetzt -12.184 BMW i3 und 760 BMW i8. Im Gesamten hat die BMW Group im laufenden Jahr über 1,7 Millionen Fahrzeuge verkauft.

13.10.2014 - 13:23

Wie der bayrische Autobauer mitteilte, konnten im laufen Jahr bereits über 10.000 Exemplare des Elektroautos i3 abgesetzt werden, nämlich in den ersten neun Monaten genau 10.199 Stück. Insgesamt wurden 10.540 BMW i-Elektroautos verkauft: „Unsere BMW i Fahrzeuge kommen bei den Kunden hervorragend an. So haben wir beim BMW i3 nun die Marke von 10.000 Fahrzeugen seit Jahresbeginn übertroffen und seit dem Marktstart im Sommer vom BMW i8 bereits 341 Automobile verkauft“, so Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW. 

28.01.2016 - 10:03

Während die deutschen Politiker im Zusammenhang mit der Elektromobilität gerne das Wort Leitmarkt in den Mund nehmen, spielt die Musik derweil in ganz anderen Ländern – Deutschland liegt im Elektroauto-Ranking der Nationen auf Platz 6.

16.11.2015 - 12:53

In China macht sich die auf verschiedenen Ebenen verankerte Elektromobilitätsförderung in einem steigenden Absatz der sog. New Energy Vehicles (NEV) bemerkbar. Diese Kategorie umfasst Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, v.a. Elektroautos und Plug-in-Hybride.

22.01.2016 - 13:52

In China könnten Elektroautos zu einer richtigen Erfolgsgeschichte werden – dank zahlreicher staatlicher Subventionen und Privilegien. Wie das Magazin Automobil Produktion berichtet, spricht das chinesische Industrieministerium für das Jahr 2015 von einer Vervierfachung der Produktion von sog. New Energy Vehicles (NEV) im Vergleich zu 2014.

13.01.2013 - 11:08

Am zweiten Veranstaltungstag des diesjährigen KONGRESS des Forum ElektroMobilität e.V. am 19. und 20. März im Berliner SpreePalais am Dom (eMobilitätOnline berichtete) wird es neben zahlreichen weiteren Vor- und Darstellungen einen aufschlußreichen und fundierten Beitrag zu den Einsatzpotenzialen von Elektrofahrzeugen geben: Dr. rer. nat Patrick Plötz vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) wird in seinem Vortrag mit dem Thema „Elektromobilität im Wirtschaftsverkehr – eine Potenzialanalyse“ eine Bestandsaufnahme sowie Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen im gewerblichen Verkehr aufzeigen. Im Competence Center „Energietechnologien und Energiesysteme“ des Fraunhofer-ISI forscht Dr. Plötz mit seinen Kollegen zu den Themen Energiewirtschaft und Energieeffizienz.

20.01.2014 - 15:33

Die Elektromobilität stößt auf reges Interesse und Wohlwollen – dies hat auch eine Umfrage des Fraunhofer IAO kürzlich bestätigt. Dennoch etablieren sich gerade Elektroautos noch nicht in erhofftem Maße. Dem neuen Forschungsprojekt DELFIN liegt die Fragestellung zugrunde, welche Faktoren dazu beitragen können, dass sich der Markt für Elektromobilität schneller und effektiver entwickelt – und welche Rolle innovative Dienstleistungen und IT-Unterstützungen dabei spielen können. Dabei ist der Name Programm: DELFIN steht für „Dienstleistungen für Elektromobilität – Förderung von Innovation und Nutzerorientierung“ und hat zum Ziel, neue Dienstleistungen und Methoden u.a. für Elektroautos zu entwickeln, die einen Mehrwert für die Nutzer darstellen und dadurch die Attraktivität der Elektromobilität steigern.

04.05.2015 - 11:02

Im ersten Quartal 2015 haben sich die Zulassungszahlen von Elektroautos in der EU im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt, wie der europäische Herstellerverband ACEA mitteilt. Demnach kamen in den ersten drei Monaten dieses Jahres in der EU 24.630 Plug-in-Hybride und Elektroautos neu auf die Straße – im ersten Quartal 2014 waren es noch 11.304 Fahrzeuge.

Premiumanbieter der Woche

2018 06 27 sonnen logo